Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.08.2014

16:10 Uhr

Private-Equity-Boom

Finanzinvestoren lieben Deutschland

ExklusivFinanzinvestoren im Stimmungshoch: Wie das Handelsblatt berichtet, planen 85 Prozent der internationalen Private-Equity-Fonds auch in den kommenden fünf Jahren Investitionen in Deutschland. Das ist fast ein Rekord.

Hände voller Geld: Investoren sind gut in Deutschland unterwegs. dpa

Hände voller Geld: Investoren sind gut in Deutschland unterwegs.

FrankfurtDie Finanzinvestoren befinden sich im Stimmungshoch. „85 Prozent der internationalen Private-Equity-Fonds mit Portfoliounternehmen in Deutschland planen auch in den kommenden fünf Jahren Investitionen in Deutschland. Mehr als die Hälfte dieser Fonds möchte sogar das Investitionsvolumen noch steigern“, sagte Alexander Dibelius, Deutschland-Chef der Investmentbank Goldman Sachs, dem Handelsblatt (Montagsausgabe).

Dass Akteure wie Permira oder Hellman & Friedman gut in Deutschland unterwegs sind, zeigen überraschend starke Zahlen des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK), die dem Handelsblatt exklusiv vorliegen. Danach übertrafen die Investitionen der Finanzinvestoren in deutsche Unternehmen aus ihrem eingesammelten Fondsvermögen mit knapp 2,8 Milliarden Euro das Halbjahresergebnis des Vorjahres um mehr ein Drittel. Es ist das zweitbeste Ergebnis seit dem Start der Statistik im Jahr 2008. Nur 2011 war noch besser.

Die Stars unter den internationalen Aktienfonds

Internationale Wertpapierfonds

Der Deutsche Fondsverband (BVI) hat die Performance von 97 chancenorientiert aufgestellten internationalen Fonds ausgewertet. Im Schnitt bescherten sie ihren Anlegern eine Jahresrendite von 4,06 Prozent. Die Top- Performer im Überblick.

Platz 1: DWS Top Portfolio Offensiv

10-Jahres-Rendite: 17,952 Prozent

Platz 2: DJE Dividende Substanz I

10-Jahres-Rendite: 17,536 Prozent

Platz 3: Südwestbank-InterShare-Union

10-Jahres-Rendite: 17,431 Prozent

Platz 4: Gottlieb Daimler Aktienfonds DWS

10-Jahres-Rendite: 17,311 Prozent

Platz 5: UniGlobal -net-

10-Jahres-Rendite: 17,247 Prozent

15-Jahres-Rendite: 26,797 Prozent

Das Spitzenergebnis führt Peter Güllmann, Co-Sprecher des BVK, auf große, abgeschlossene Mehrheitsübernahmen zurück, sogenannte Buy-outs, die das Geschäft dominieren. Aber auch bei Wachstumsfinanzierungen habe es höhere Investitionen gegeben. Zu den großen milliardenschweren Transaktionen zählen der Verkauf von Scout 24 durch die Deutsche Telekom an Hellman & Friedman für 1,4 Milliarden Euro und des Wärmetauschergeschäfts von Gea durch das Industrieunternehmen an Triton für 1,3 Milliarden Euro. Etwa die Hälfte der Investitionen entfiel auf die Branche Kommunikationsindustrie (43 Prozent).

Den vollständigen Bericht zu den Finanzinvestoren im Stimmungshoch finden Sie hier zum Download.

Von

rob

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×