Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2014

09:36 Uhr

Putsch

Politische Krise lässt thailändische Börse schwächeln

In Thailand hat das Militär nach monatelanger Staatskrise die Macht übernommen. Die Streitkräfte sollten die Ordnung im Lande wiederherstellen und Reformen durchsetzen. Die Anleger hat das verunsichert.

Militärs in Bangkok: Die Armee nahm den Anführer der Anti-Regierungsproteste fest und setzte die Verfassung außer Kraft. ap

Militärs in Bangkok: Die Armee nahm den Anführer der Anti-Regierungsproteste fest und setzte die Verfassung außer Kraft.

BangkokDie sich zuspitzende politische Krise in Thailand hat die Börse in Bangkok am Freitag ins Minus gedrückt. Der Leitindex fiel zeitweise um 2,1 Prozent und notierte damit so tief wie seit zwei Wochen nicht mehr. Unter Druck gerieten vor allem Aktien von Unternehmen, die stark vom Tourismus abhängen. So verloren zum Beispiel die Titel der Hotelbetreiber Minor International PcI und Central Plaza jeweils mehr als drei Prozent.

Am Donnerstag hatte das thailändische Militär nach einer monatelangen Staatskrise mit einem Putsch die Macht in dem Land übernommen. Die Streitkräfte sollten die Ordnung im Lande wiederherstellen und Reformen durchsetzen, erklärte Armeechef Prayuth Chan Ocha. Die Armee nahm den Anführer der Anti-Regierungsproteste fest und setzte die Verfassung außer Kraft.

Kaum Bewegung gab es am Devisenmarkt: Der Dollar notierte nahezu unverändert bei 32,56 Baht. Händlern zufolge setzten Anleger auf mögliche Interventionen der Zentralbank.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×