Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.02.2012

00:02 Uhr

Rating

Fitch stuft isländische Anleihen herauf

Die Ratingagentur Fitch hat die langlaufenden Schuldverschreibungen Islands heraufgestuft und den Ausblick auf stabil gesetzt. Als Grund gab die Agentur die kontinuierlichen Fortschritte des Landes an.

Gebäude von Fitch Ratings in New York. dpa

Gebäude von Fitch Ratings in New York.

LondonIsländische Schulden sind kein Ramsch mehr. Die Ratingagentur Fitch hat die langlaufenden Schuldverschreibungen des nordischen Inselstaats am Freitag von BBB- auf BB+ heraufgestuft und den Ausblick auf „stabil“ gesetzt.

Damit haben sie keinen sogenannten Ramschstatus mehr, mit dem sie kein geeignetes Investment mehr für institutionelle Anleger sind. Als Begründung für den Schritt führte Fitch die kontinuierlichen Fortschritte Islands an, die das Land gemacht habe, seit es 2008 das erste Opfer der Finanzkrise wurde.

Der Internationale Währungsfonds sagt Island ein Wirtschaftswachstum von 2,5 Prozent im Jahr 2012 voraus.

Von

dapd

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

18.02.2012, 00:54 Uhr

Fitch steht mal wieder für lächerliche neoliberale Arschkriecherei.

PISAlebt

18.02.2012, 01:18 Uhr

"Die Ratingagentur Fitch hat die langlaufenden Schuldverschreibungen des nordischen Inselstaats am Freitag von BBB- auf BB+ heraufgestuft"

Das ist wieder mal typische Handelsblatt-Qualität. PISA-geschädigte Praktikanten, die von den Grundlagen des Ratingsystems überfordert sind, schreiben Artikel über Ratings.

Peinlich.

BILD ist im Vergleich dazu ein echtes Qualitätsblatt.

oha

18.02.2012, 02:20 Uhr

Man kann sich jeden Morgen lediglich nur darüber freuen, dass es nicht Menschen sind, die mit dem Betrieb des Betriebssystems Erde (terra) beauftragt wurden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×