Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2017

23:07 Uhr

Ratingagentur droht mit Herabstufung

Moody's zweifelt an Türkei

Die prekäre Wirtschaftslage der Türkei spitzt sich zu. Jetzt droht die nächste Ratingagentur mit einer Herabstufung. Damit würde es immer schwieriger, auf den Finanzmärkten Kapital aufzunehmen.

Ein Mann mit einem Besen geht an einem leeren Strand im Urlaubsparadies Antalya, Türkei, entlang. Die politisch labile Situation im Land und die verbalen Ausfälle führender Politiker gegen Europa sorgen für Zurückhaltung. Jetzt will eine weitere Ratingagentur die Bonität des Landes herabstufen. dpa

Leere Strände, leere Kassen.

Ein Mann mit einem Besen geht an einem leeren Strand im Urlaubsparadies Antalya, Türkei, entlang. Die politisch labile Situation im Land und die verbalen Ausfälle führender Politiker gegen Europa sorgen für Zurückhaltung. Jetzt will eine weitere Ratingagentur die Bonität des Landes herabstufen.

BangaloreDer Türkei droht die nächste Herabstufung ihrer Bonitätsnote. Die Ratingagentur Moody's senkte am Freitag ihren Ausblick für das Land auf „negativ“ von zuvor „stabil“. Die Beurteilung der langfristigen Verbindlichkeiten werde zunächst mit „Ba1“ und damit im spekulativen Bereich beibehalten. Die Bewertung spiegele unter anderem die schwächeren Wachstumsaussichten der Wirtschaft wider. Die Arbeitslosigkeit in der Türkei ist auf dem höchsten Stand seit sieben Jahren. Die Inflation hat zuletzt die Zehn-Prozent-Marke durchbrochen.

Die US-Ratingagentur Fitch hatte Ende Januar die Kreditwürdigkeit der Türkei auf Ramschniveau herabgestuft. Die politische Entwicklung nach dem Putschversuch im vergangenen Sommer habe die Wirtschaftsleistung geschwächt, begründete die Agentur den Schritt. Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) droht der Türkei derweil mit einer Herabstufung der Bonitätsnote tiefer in den Ramschbereich.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×