Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2007

13:10 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Der deutsche Anleihenmarkt hat am Dienstag trotz robuster Konjunkturdaten aus der Eurozone Kursgewinne verzeichnet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg im Mittagshandel um 0,14 Prozent auf 115,68 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 3,996 Prozent.

"Die Kursgewinne sind vor allem mit Zukäufen von Marktteilnehmern angesichts des weiterhin attraktiven Kursniveaus zu erklären", sagte Rentenexpertin Carolina Rappold von der HSH Nordbank. Allerdings sei angesichts der robusten Konjunkturlage in den USA und der Eurozone in der kurzen Frist mit leichteren Rentenmärkten zu rechnen. Bis auf weiteres bleibe die Situation am Anleihenmarkt angespannt, sagte Rappold.

In der Eurozone ist der Auftragseingang in der Industrie im November überraschend stark gestiegen. Der Ordereingang habe um 1,4 Prozent zugelegt, während Experten mit einem Anstieg um nur 1,0 Prozent gerechnet hatten. Daneben sind in Frankreich die Konsumausgaben der privaten Haushalte im Dezember deutlich stärker als von Experten erwartet geklettert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×