Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2006

08:55 Uhr

HB BAD HOMBURG. Der Gesundheitskonzern Fresenius hat die geplante vorrange Unternehmensanleihe auf eine Milliarde Euro beziffert. Die Emission im Herbst angekündigten Bonds soll noch im Januar abgeschlossen werden, teilte Fresenius am Mittwoch in Bad Homburg mit. Zunächst war eine Höhe von 700 Mill. Euro geplant gewesen.

Der Emissionserlös soll wie das frische Geld aus der jüngsten Kapitalerhöhung zur Finanzierung der Übernahme der Helios Kliniken und der ausstehenden 7,750% Anleihe in Höhe von 300 Mill. Euro, (fällig 2009), verwendet werden.

Credit Suisse First Boston und Morgan Stanley wurden als Joint Book-Running Lead Managers, Dresdner Bank als Joint Lead Manager für die Anleihe-Emission beauftragt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×