Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2005

18:16 Uhr

Rofin-Sinar-Aktie verliert überraschend deutlich

Skepsis bremst den Dax aus

Der Dax notiert mit einem leichten Plus nahe seinem heute verzeichneten Jahreshoch, legt allerdings nach den Kursgewinnen eine Verschnaufpause ein. Skepsis über die Entwicklung der Unternehmensgewinne macht sich breit.

HB FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex (Dax) verteidigte aber mit einem Plus von 5,04 Punkten auf 4371,39 Zählern seinen Vortagesgewinn und schloss damit nur knapp unter dem im Verlauf erreichten 2-1/2 Jahreshoch von 4 376 Zählern. Der Rückgang des Eurokurses stützte zeitweise, konnte dem Gesamtmarkt aber ebenso wenig wie der relativ niedrige Ölpreis neuen Auftrieb geben. Größter Gewinner im Dax waren die Aktien von Infineon, die von guten US-Vorgaben profitierten. Im MDax zählten dagegen die Aktien des Maschinenbauers IWKA nach der Bilanzvorlage zu den größten Verlierern.

In den vergangenen Tagen hatte der Dax rund 100 Punkte an Wert gewonnen. Allerdings hatten sich viele Händler und Analysten eher vorsichtig über das weitere Aufwärtspotenzial geäußert. Postbank-Händler Ascan Iredi sprach am Dienstag denn auch von einer Konsolidierung auf hohem Niveau. Andere vermissten neue Impulse, die einen weiteren Anstieg des Dax rechtfertigen könnten. „Die Gewinnschätzungen für 2005 kommen schon herunter“, erklärte Volker Borghoff, Aktienstratege bei der HSBC, die verhaltene Stimmung. Händler kritisierten, dass die Umsätze derzeit eher rückläufig sind.

Soxx hilft Infineon auf die Sprünge

Zu den größten Dax-Gewinnern zählten Infineon, deren Aktien mit einem Plus von 3,7 Prozent auf 7,50 Euro die Gewinnerliste im Dax anführten. Händler begründeten dies zum einen mit charttechnischen Kaufsignalen, nachdem die Aktie offenbar bei sieben Euro ihren Boden gefunden habe. Zum anderen trage die wieder bessere Stimmung im Halbleitersektor zu den Gewinnen bei. Mit der Eröffnung des US-Handels machten die Aktien einen weiteren Sprung nach vorne, was Händler auf den Anstieg des viel beachteten Soxx-Halbleiter-Index zurückführten, der bis Handelsschluss in Europa um gut zwei Prozent stieg.

Mehr als der Dax gewannen auch die Aktien von Tui mit 2,6 Prozent, was Händler auf den zeitweiligen Rückgang des Ölpreises zurückführten. Den Kursgewinn der Deutschen Börse von 1,8 Prozent führten Händler auf Spekulationen zurück, dass die geplante Übernahme der Londoner Börse (LSE) vielleicht doch nicht so teuer wie zuletzt befürchtet wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×