Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.03.2012

17:53 Uhr

Schlussbericht Börse Frankfurt

War das schon die Dax-Rally?

Der Dax geht mit deutlichen Abschlägen aus dem Handel. US-Konjunkturdaten und eine Warnung von S&P sorgten für Nervosität unter Anlegern. Viele fragen sich, ob das Ende der Dax-Rally gekommen ist.

Börse Frankfurt am Abend

Video: Börse Frankfurt am Abend

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtSchlechter als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten haben am Donnerstag zusätzliche Verkäufe an der Frankfurter Börse ausgelöst. "Die Erstanträge liegen zwar oberhalb der Erwartungen und auch der Vormonat wurde nach oben revidiert, insgesamt ist das Niveau aber niedrig", betonte Helaba-Analyst Ulrich Wortberg. "Auch wenn Fed-Chef Ben Bernanke nicht müde wird, auf die Konjunkturrisiken und die noch immer zu hohe Arbeitslosigkeit zu verweisen: Die Beschäftigungssituation hat sich in den letzten Monaten spürbar verbessert."

Der Dax notierte bei Handelsschluss 1,77 Prozent tiefer bei 6.875 Punkten. Damit entfernt er sich wieder von der wichtigen 7.000-Punkte-Marke. Der Euro fiel unter 1,33 Dollar und wurde mit 1,3259 Dollar bewertet. Der MDax sank um 1,3 Prozent auf 10.537 Punkte ab, der TecDax büßte 1,4 Prozent auf 782 Punkte ein.

Der Tag an den Märkten (Stand 17:45 Uhr)

Dax

- 0,19 Prozent (Schlusskurs vom Freitag)

Euro Stoxx 50

+ 0,1 Prozent

Dow Jones

- 0,3 Prozent

Nikkei

+ 0,1 Prozent

Euro

1,2302 Dollar (+/- 0 Prozent)

Gold

1.602 Dollar (- 0,7 Prozent)

Öl (Brent)

106,40 Dollar (+ 1,2 Prozent)

Auch die Auktion italienischer Anleihen mit fünf- und zehnjähriger Laufzeit, die von Börsianern positiv aufgenommen wurde, konnte dem Dax keinen zusätzlichen Impuls geben. Italien musste für die zehnjährigen Papiere 5,24 Prozent bezahlen, so wenig wie seit August 2011 nicht mehr. Im Februar verlangten Anleger 5,5 Prozent. Bei den fünfjährigen Papieren lag der Zins bei 4,18 Prozent. "Alles in allem sieht das nach einer ordentlichen Auktion aus", sagte Stratege Michael Leister von der DZ Bank. Die acht Milliarden Euro lägen zwar etwas unter der maximal angepeilten Summe von 8,25 Milliarden Euro, seien aber trotzdem noch gut.

Nestlé, Novartis, Tesco: Die verlässlichsten Dividendenzahler

Nestlé, Novartis, Tesco

Die verlässlichsten Dividendenzahler

Anleger lieben Unternehmen, die jedes Jahr einen guten Teil des Gewinns ausschütten. Wir zeigen, welche Konzerne die Dividende in den letzten zehn Jahren nie gesenkt haben und nach wie vor eine attraktive Rendite bieten.

Eine Warnung von Standard & Poor’s zu Griechenland sorgte zusätzlich für eine trübe Stimmung im Handel. Die Ratingagentur erklärte, das hoch verschuldete Land sei wahrscheinlich auf eine erneute Umstrukturierung seiner Anleihen angewiesen. In der Zukunft könne es eine weitere Umschuldung bei den umlaufenden Griechenland-Anleihen geben, sagte Moritz Krämer, der bei S&P den Bereich Länderratings leitet. Einen Zeitpunkt dafür prognostizierte er nicht. Es sei jedoch zu erwarten, dass dann auch Kreditgeber wie der Internationale Währungsfonds (IWF) betroffen sein dürften. Unabhängig davon warnte die Troika aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalen Währungsfonds (IWF) davor, dass die griechische Schuldenkrise immer noch "aus dem Ruder laufen" könne.

Dem Markt fehlen derzeit die positiven Nachrichten, um den Dax wieder nach oben zu drücken. Vielmehr seien die meisten am Donnerstag veröffentlichten Wirtschaftsdaten eher enttäuschend ausgefallen.

Kommentare (43)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

29.03.2012, 09:13 Uhr

moin!

erleben wir wohl schon heute vormittag action im dax oder wartet man erst die daten aus übersee am nachmittag ab?

SanSiro

29.03.2012, 10:11 Uhr

Scheint wohl eher wie die Ruhe vor dem Sturm oder?

Pling

29.03.2012, 10:36 Uhr

Und jetzt bitte noch sagen, aus welcher Richtung der Sturm erwartet wird. Danke!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×