Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.08.2012

18:25 Uhr

Schlussbericht Frankfurt

Dax rettet sich zum Wochenende ins Plus

Nach einer Talfahrt hat sich der Leitindex am Freitag doch noch berappelt. Auf die Stimmung schlug zunächst die Angst vor einer weltweiten Abschwächung der Konjunktur. Daten aus den USA gaben jedoch positive Impulse.

Bernanke bewegt die Märkte

Video: Bernanke bewegt die Märkte

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtZwischenzeitlich sah es für den Dax am Freitag nicht gut aus. Er startete schwach und erreichte am Nachmittag ein Tagestief von 6.885 Punkten. Für Pessimismus hatte die US-Notenbank Fed gesorgt, unter Investoren schwanden die Hoffnungen, dass die Notenbank rasch mit Konjunkturstützen in den Markt eingreift. Ganz anders das europäische Pendant: Gerüchte über die Art und Weise möglicher Anleiheankäufe durch die Europäische Zentralbank haben den Leitindex am späten Nachmittag doch noch ins Plus gehievt. Er schloss 0,31 Prozent höher bei 6.971 Punkten.

Im Wochenverlauf hat der Dax damit rund ein Prozent verloren, seit Jahresbeginn aber immer noch 18 Prozent gewonnen. Auch der TecDax rettete sich am Freitag knapp in die Gewinnzone: Er legte um 0,14 Prozent auf 786 Punkte zu. Der MDax blieb dagegen im Minus und verlor 0,52 Prozent auf 11.014 Punkte.

Der Tag an den Märkten (Stand: 18:20 Uhr)

Dax

+ 1,0 Prozent

Euro Stoxx 50

+ 1,25 Prozent

Dow Jones

+ 0,35 Prozent

Nikkei

- 0,58 Prozent (Schlusskurs vom 11.10)

Euro

1,2921 Dollar (+ 0,4 Prozent)

Gold

1.769 Dollar (+ 0,4 Prozent)

Öl (Brent)

116,48 Dollar (+ 1,3 Prozent)

Belastet hatte den Markt zunächst auch die Meldung, dass die Europäische Zentralbank den Plan für den Kauf von Staatsanleihen angeschlagener Euro-Staaten erst Mitte September vorlegen werde. Für schlechte Stimmung sorgten auch die Prognosen über den Ifo-Geschäftsklimaindex, der am Montag vom Münchner Ifo-Institut veröffentlicht wird. Die Stimmung in den deutschen Chefetagen dürfte sich im August den vierten Monat in Folge verschlechtert haben. Davon gehen 40 von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten aus. Im Mittel rechnen sie mit einem Rückgang von 102,6 auf 103,3 Punkte.

Das wichtigste Konjunktur-Barometer in Deutschland ist zuletzt drei Mal hintereinander gefallen und setzt damit das Zeichen zur Trendwende: Die meisten Ökonomen gehen davon aus, dass die heimische Wirtschaft in der zweiten Jahreshälfte an Fahrt verliert. Einige können dem aber auch Positives abgewinnen: Die Experten der Postbank rechnen damit, dass der Ifo-Index nicht mehr so stark fällt wie zuvor: "Es wäre zugleich ein Zeichen, dass der konjunkturelle Tiefpunkt bald erreicht sein sollte."

Charts der Woche: Auf diese Aktien schauen die Anleger

Charts der Woche

Auf diese Aktien schauen die Anleger

Mal hoffen, mal bangen – die Konjunktur hält die Börse in Atem. Jenseits der Trends verblüffen Ausreißer mit ihren Charts. Wer mit Optimismus Anleger mitreißt und welche Aktien durchfallen, zeigen die Charts der Woche.

Positiv wirkte sich dann aber der stabilisierte Handel in New York aus, was laut Händlern auch mit gut aufgenommenen Auftragsdaten aus der US-Industrie zu tun hatte. Auch die Konjunkturdaten aus den USA fielen positiv aus.

Die US-Industrie zog im Juli 4,2 Prozent mehr Aufträge an Land als im Vormonat und damit mehr als erwartet. Es war das größte Plus seit Dezember 2011. Der starke Anstieg ist vor allem dem Flugzeugbauer Boeing zu verdanken. Er erhielt 260 Bestellungen, rund ein Viertel mehr als im Vormonat. Ohne Berücksichtigung des Verkehrssektors wären die Aufträge allerdings um 0,4 Prozent gefallen. Auch der Dow Jones schon bald nach Handelsbeginn im Plus.

Kommentare (17)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

24.08.2012, 07:27 Uhr

Zumindest die kurzfistigen Verkaufsignale sind gestern mit dem Rutsch unter die 6990 aktiviert worden, im Wochenchart (Candlestick) ist eine obere Umkehr zu erkennen - weiter fallende Kurse sind sehr wahrscheinlich - heute max. 6975 im FDax.

Account gelöscht!

24.08.2012, 10:01 Uhr

So ist es leider auf der Welt,
der Eine steigt - der Andere fällt.
Jetzt ist es Zeit zu überwintern,
der DAX hat einen wunden Hintern.

Account gelöscht!

24.08.2012, 10:07 Uhr

Wo sind die Bullen von Anfang der Woche ;-)????, bin ich heute der einzige hier, oder hat es euch die Sprache verschlagen? Allen Bären einen schönen Tag, und nicht vergessen immer kaufen, kaufen, kaufen, die Bären haben viel Hunger auf ihrem Weg zu 6600.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×