Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2007

22:40 Uhr

Schlussbericht New York

Dow schließt mit Rekord

Die US-Aktienmärkte haben am Mittwoch wegen positiver Nachrichten aus der Technologiebranche höher geschlossen. Der Dow-Jones-Index verzeichnete den höchsten Schlusskurs aller Zeiten.

Trading Floor der New York Stock Exchange (NYSE). Foto: AP

Trading Floor der New York Stock Exchange (NYSE). Foto: AP

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss um 0,7 Prozent höher bei 12.621 Punkten. Er pendelte im Handelsverlauf zwischen 12.531 und 12.623 Zählern. Der Nasdaq-Composite verzeichnete den deutlichsten Anstieg: Der Index gewann 1,4 Prozent auf 2466 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500-Index stieg um 0,9 Prozent auf 1440 Zähler.

„Die Anleger suchen nach Gründen für einen Aufschwung und die haben sie offenbar in den jüngsten Geschäftsberichten gefunden“, sagte Richard Williams von ICAP Equity Research in New York. Hohe Kosten für Aktienoptionen haben den Quartalsgewinn des US-Internet-Konzerns Yahoo zwar deutlich geschmälert: Das Netto-Ergebnis brach Ende 2006 um 61 Prozent auf 269 Millionen Dollar ein.

Doch die Ankündigung des Unternehmens, ein als Hoffnungsträger geltendes neues Werbesystem werde sich früher als erwartet auf die Gewinne auswirken, stimmte die Investoren zuversichtlich: Yahoo-Papiere verteuerten sich um 7,3 Prozent auf 28,94 Dollar.

Aktien von Sun Microsystems kletterten um 8.7 Prozent auf 6,15 Dollar. Der US-Computerkonzern ist im abgelaufenen Vierteljahr dank besserer Geschäfte mit seinen Servern überraschend in die Gewinnzone zurückgekehrt. Zudem konnte sich das Unternehmen durch ein Geschäft mit einer Investmentfirma mehr finanziellen Spielraum sichern. Von dem allgemein positiven Umfeld profitierten auch die Aktien von Qualcomm. Diese legten um 1,3 Prozent auf 38,62 Dollar zu. Der Chiphersteller legte seine Zahlen erst nach Börsenschluss vor.

Bei AT&T sorgten die positiven Ergebnisse der Mobilfunktochter Cingular Wireless für Gewinne. Cingular lag mit seinem Umsatz und Gewinn im Quartal deutlich über den Erwartungen der Analysten. AT&T-Aktien kletterten 4,3 Prozent auf 36,87 Dollar.

Zu den Verlierern zählte die Aktie von McDonald's. Offenbar fürchten die Anleger, dass eine angekündigte Expansion der US-Schnellrestaurantkette mit höheren Kosten verbunden sein könnte. McDonald's will 2007 800 neue Hamburger-Restaurants eröffnen und insgesamt 1,9 Milliarden Dollar in neue Fillialen und die Modernisierung bestehender Läden investieren. Die Aktien reagierten mit Kursabschlägen von 1,5 Prozent auf 44,16 Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×