Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.09.2011

06:17 Uhr

Schuldenberg

Ratingagenturen stufen Neuseeland herab

Nicht nur Europa hat ein Schuldenproblem: Standard & Poor's und Fitch stufen die Kreditwürdigkeit von Neuseeland wegen zu hoher Schulden herunter. Das Land kämpft mit den Folgen einer Naturkatastrophe.

Neuseeland: grüne Wiesen, Schafe und Schulden. dapd

Neuseeland: grüne Wiesen, Schafe und Schulden.

WellingtonDie Ratingagenturen Standard & Poor's und Fitch haben die Bonität Neuseelands gesenkt und dies mit dem steigenden Schuldenberg begründet. Es sind die ersten Herabstufungen der Kreditwürdigkeit für das Land seit 13 Jahren. Beide Agenturen senkten das Rating um eine Stufe auf „AA“. Damit ist Neuseeland nun noch weiter von der Spitzenbonität entfernt, die der große Nachbar Australien innehat, wird aber besser als Japan eingestuft. Den Ausblick schätzen S&P sowie Fitch „stabil“ ein.

S&P-Analyst Kyran Curry erklärte, dass sich Neuseelands Zahlungsbilanz durch die Folgen der verheerenden Erdbeben in diesem Jahr und diverse Konjunkturmaßnahmen weiter verschlechtern werde.

Es ist zu erwarten, dass die schlechtere Bonitätseinstufung die Refinanzierungskosten des Landes erhöht.

Von

rtr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Paulchen

30.09.2011, 08:02 Uhr

Zu dem Erdbeben kommt nun die Herabstufung! Was ist gnadenloser, die Natur oder die Ratingagenturen?

Lugano

30.09.2011, 08:57 Uhr

Rating-Agenturen sind nicht in der Lage ein Land wie Neuseeland zu beurteilen. Ein Land wo mehr Schafe als Menschen leben.
Zudem sollte man ein Land welche gegen eine Schwere Naturkatastrophe leidet und mit den Neuanfang seine Mühe hat besser helfen als noch einen Drauf geben.
Dabei kommen die s.g. Rating-Agenturen nicht über ihren Grossstadt Schnob hinaus. Die Bewertung von der Lehmann Brothers, die ein Tag vor der Pleite noch mit Triple A bewertet wurden und die IKB (volle Tochter der KfW) auf die gute Bewertung hin nochmals EUR 300M geschickt hat, war ein typisches Beispiel vom Können der s.g. Rating-Agenturen.
Dabei war der USA bis vor kurzem noch mit einem Triple A ausgestattet. Ein Kommentar ist hier Überflüssig.
Um deutlicher zu hören was eine Rate-Agentur ist schauen Sie bitte doch mal die Aufnahme von Chin Meyer an: http://www.youtube.com/watch?v=h_hnY3KHpa0
Man sollte versuchen in Europa eine andere Bewertungszentrale aufzubauen und nicht immer wieder auf die Lenkungmanöver auf der anderen Seite des Ozeans herein zu fallen.

Daniel

30.09.2011, 10:05 Uhr

Den Schafen wird's egal sein. Zu Recht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×