Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.09.2011

12:41 Uhr

Schuldenkampf

Griechenland plant die Jahrhundert-Anleihe

In der Not denkt Griechenland über drastische Maßnahmen nach. Das Land prüft, ob es eine Staatsanleihe mit 100-jähriger Laufzeit ausgibt. Das sagt einer der Banker, die das Land im Kampf gegen die Schuldenkrise beraten.

Eine Anleihe mit 100 Jahren Laufzeit? dapd

Eine Anleihe mit 100 Jahren Laufzeit?

DüsseldorfIm Kampf gegen die hohe Verschuldung denkt Griechenland über die Ausgabe einer Staatsanleihe mit einer Laufzeit von 100 Jahren nach. Dies sei eine der untersuchten Optionen, sagte einer der Banker, die den Mittelmeer-Anrainer beraten, am Freitag der Thomson Reuters-Fachpublikation IFR. BNP Paribas, Deutsche Bank, HSBC und Lazard sollen der Regierung von Ministerpräsident Giorgos Papandreou dabei helfen, die Schulden-Probleme des Landes in den Griff zu bekommen.
Mexiko hat im August erfolgreichen einen „Jahrhundert-Bond“ platziert und damit einige Banker auf die Idee gebracht, Ähnliches in Griechenland zu versuchen. Mexiko hat mit der Emission im August bereits zum zweiten Mal binnen eines Jahres Anleihen mit dieser ultra-langen Laufzeit im Volumen von einer Milliarde Dollar verkauft. „Die Finanzierungskosten für Griechenland werden fürchterlich sein, aber wichtiger ist, dass die Zahlungsunfähigkeit vermieden wird“, sagte RBS-Zinsstratege Tim Jagger. Die Prämien für Kreditausfall-Versicherungen (Credit Default Swaps) signalisieren derzeit eine 94-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass Griechenland innerhalb der kommenden fünf Jahre zahlungsunfähig wird.

Dem Banker zufolge würde eine griechische „Jahrhundert-Anleihe“ nach dem Vorbild der sogenannten „Brady Bonds“ aufgebaut. Diese nach dem ehemaligen US-Finanzminister Nicholas Brady benannten Papiere dienten in den 1980er Jahren der Refinanzierung einiger zahlungsunfähiger Staaten in Lateinamerika und hatten meist eine Laufzeit zwischen zehn und 30 Jahren.

Von

rtr

Kommentare (17)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

lowabras

30.09.2011, 12:55 Uhr

Der den Menschen innewohnende Schwachsinn potentiert sich gerade täglich!
Rinderwahnsinn zieht Kreise und frisst nun auch das menschliche Gehirn bei Politikern und deren Sprachverstärkern!

Pendler

30.09.2011, 13:11 Uhr

---@ lowabras

sie sidn einfach nur naiv, wenn sie so tun, als wenn das Schwachsinn ist. oder wollen Sie hier alle für blöd verkaufen?

Hinter alle dem steht ein sehr weiser Plan.
Sehr weise und mehr, als nur Menschen-verachtend.
Tun sie bitte nicht so, als wenn wir hier auf dem Ponihof sind.

Oder meine Sie alle sind hier so dumm und können Betrug nicht von Schwachsinn unterscheiden??

Account gelöscht!

30.09.2011, 13:17 Uhr

.
Realitätsresistenz !
Ich habe schon vor über einem Jahr geschrieben, daß Griechneland pleiter ist als pleite ist.


Noch einmal zur Wiederholung:

Argentinien : 40 Millionen Bevölkerung, zehmmal
größeres Land als Griechnl., Bodenschätze

trotzdem PLEITE mit 150 Mrd $ Schulden
(Schuldenschnitt von 70% ist den Gläubigern angeboten, noch heute sind nicht alle Gläubiger damit einverstanden)



Griechneland: 11 Millionen Bevölkerung,
angeblich noch zu retten mit 500 MRD $
schulden


Selbst wenn man wollte, euch ist nicht zu helfen !
Hier ist nämlich noch kein Wort zu Italien oder sonst wem gefallen.
.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×