Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.02.2013

11:38 Uhr

Schwache Konjunkturzahlen

Anleger greifen bei Bundesanleihen zu

Enttäuschende Konjunkturdaten habe die Investoren in Bundesanleihen getrieben. Die Renditen fielen deutlich. Dagegen zogen die Renditen der Krisenstaaten an. Die Euro-Wirtschaft bleibt ein Sorgenkind.

Eine Ein-Euro-Münze. Bundesanleihen können zulegen. dpa

Eine Ein-Euro-Münze. Bundesanleihen können zulegen.

FrankfurtAngesichts enttäuschender Konjunkturdaten aus der Euro-Zone haben Anleger am Donnerstag den sicheren Hafen Bundesanleihen angesteuert. Die Kurse der zehnjährigen deutschen Titel stiegen, im Gegenzug fielen die Renditen auf 1,588 Prozent nach 1,663 Prozent im Vortagesgeschäft. Die Euro-Wirtschaft ist im Februar unerwartet zurückgefallen.

Auch die deutschen Einkaufsmanagerindizes fielen bei den Investoren durch. Die deutsche Industrie wächst nach einjähriger Pause zwar wieder, blieb aber hinter den Schätzungen zurück. Helaba-Analyst Ulrich Wortberg ist dennoch optimistisch gestimmt: Insgesamt sprächen die deutschen Indizes, zusammen mit der robusten ZEW-Umfrage, für den vierten Anstieg des Ifo-Geschäftsklimaindexes in Folge. Der Ifo-Index steht am morgigen Freitag zur Veröffentlichung an.

Was 2012 aus 1.000 Euro wurde

Zypriotische Aktien (CSE)

407 Euro

Öl (WTI)

899 Euro

Spanische Aktien (Ibex)

968 Euro

Chinesische Aktien (Shanghai Composite)

989 Euro

Sparbuch (Durchschnitt)

1005 Euro

Tagesgeld (Durchschnitt)

1014 Euro

US-Staatsanleihen

1029 Euro

Gold

1034 Euro

Bundesanleihen

1038 Euro

Dow Jones

1049 Euro

Silber

1052 Euro

Nikkei 225

1069 Euro

EuroStoxx 50

1149 Euro

Schweizerische Aktien (SMI)

1167 Euro

Italienische Staatsanleihen

1203 Euro

Euro-Unternehmensanleihen (Non-Investment-Grade)

1242 Euro

Irische Staatsanleihen

1297 Euro

Dax

1299 Euro

Griechische Aktien (ASE)

1342 Euro

Griechische Staatsanleihen (inkl. Schuldenschnitt, ohne Rückkauf)

1452 Euro

Türkische Aktien (ISE 100)

1576 Euro

Venezolanische Aktien (IBC)

2882 Euro

Die Renditen der zehnjährigen italienischen und spanischen Anleihen zogen an und lagen bei 4,477 und 5,254 Prozent.

Im Tagesverlauf stehen Anleiheemissionen von Spanien und Frankreich an. Spanien wird Bonds mit Laufzeiten bis 2015, 2019 und 2023 begeben, Frankreich bietet vier-, fünf- und zehnjährige Papiere an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×