Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.04.2013

10:38 Uhr

„Sehr solides Investment“

Goldman Sachs investiert in slowenische Anleihen

Die US-Bank Goldman Sachs steigt nach einem Kurssturz bei slowenischen Anleihen ein. Sollten die Kurse noch stärker einbrechen, würde Goldman auch noch nachkaufen. Slowenien sei anders als Zypern oder Griechenland.

Goldman Sachs Logo an der New York Stock Exchange. Die Großbank kauft slowenische Anleihen. dpa

Goldman Sachs Logo an der New York Stock Exchange. Die Großbank kauft slowenische Anleihen.

New YorkDie Fonds-Management-Sparte der US-amerikanischen Bank Goldman Sachs hat nach eigenen Angaben slowenische Anleihen übergewichtet und wird womöglich sogar noch mehr Bestände aufkaufen. Trotz der angespannten Lage wird das Land laut Goldman wohl nicht zu einer Restrukturierung gezwungen sein.

Die Bonds des Landes waren in den vergangenen beiden Wochen abgestürzt. Dahinter standen Befürchtungen, Slowenien sei das nächste Land der Eurozone, das internationale Finanzhilfe beantragen müsse. Das Rettungspaket für Zypern hatte die Stimmung an den Märkten lange Zeit belastet.

Goldman Sachs Asset Management könnte die „moderate“ Übergewichtungs-Position ausbauen, falls der Ausverkauf slowenischer Bonds wegen der Zypern-Unruhen wieder aufflammt, sagte Sam Finkelstein, ein Vermögensverwalter bei der Firma, in einem Interview mit Bloomberg News.

Die Ratings der Euro-Länder

Belgien

S&P Rating: AA
Ausblick: Negativ
Moody's Rating: Aa3
Ausblick: Negativ
Fitch Rating: AA
Ausblick: Stabil

Deutschland

S&P Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Aaa
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Estland

S&P Rating: AA-
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: A1
Ausblick: Stabil

Fitch Rating: A+
Ausblick: Stabil

Finnland

S&P Rating: AAA
Ausblick: Negativ

Moody's Rating: Aaa
Ausblick: Stabil

Fitch Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Frankreich

S&P Rating: AA
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Aa1
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: AA+
Ausblick: Stabil

Griechenland

S&P Rating: B-
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Caa3
Ausblick: Stabil

Fitch Rating: B
Ausblick: Stabil

Irland

S&P Rating: BBB+
Ausblick: Positiv

Moody's Rating: Ba1
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: BBB+
Ausblick: Stabil

Italien

S&P Rating: BBB
Ausblick: Negativ

Moody's Rating: Baa2
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: BBB+
Ausblick: Stabil

Luxemburg

S&P Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Aaa
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Malta

S&P Rating: BBB+
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: A3
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: A+
Ausblick: Stabil

Niederlande

S&P Rating: AA+
Ausblick: Negativ

Moody's Rating: Aaa
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: AAA
Ausblick: Negativ

Österreich

S&P Rating: AA+
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Aaa
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: AAA
Ausblick: Stabil

Portugal

S&P Rating: BB
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Ba2
Ausblick: Positiv

Fitch Rating: BB+
Ausblick: Negativ

Slowakei

S&P Rating: A
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: A2
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: A+
Ausblick: Stabil

Slowenien

S&P Rating: A-
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Ba1
Ausblick: Negativ

Fitch Rating: BBB+
Ausblick: Negativ

Spanien

S&P Rating: BBB
Ausblick: Stabil

Moody's Rating: Baa3
Ausblick: Stabil

Fitch Rating: BBB
Ausblick: Stabil

Zypern

S&P Rating: B
Ausblick: Positiv

Moody's Rating: Caa3

Ausblick: Negativ

Fitch Rating: B-

Ausblick: Stabil

Er räumte zwar ein, dass slowenische Banken faule Kredite hätten. Allerdings sei die Bankenbranche des Landes nicht so aufgeblasen wie die einiger anderer vergleichbarer Länder der Europäischen Union, sagte er.

„Es ist eine sehr solide Investment-Story. Wir haben es hier nicht mit denselben Themen wie bei Griechenland oder Zypern zu tun“, erklärte Finkelstein. „Falls es weitere Ansteckungen gibt, dann würden wir erwägen, während dieses Einbruchs zuzukaufen.“

Kommentare (9)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

heinz

04.04.2013, 11:06 Uhr

....ein sehr solides Investment....Ja, für Goldman Sachs rechnet sich dieses Investment auf alle Fälle. Geld zum Nulltarif von der Zentralbank, hohe Verzinsung auf die Anleihen und 100 % Garantie vom Steuerzahler. Ich krieg`das Kotzen....

Einfuehrung-eines-Banken-Soli

04.04.2013, 11:56 Uhr

Es stellt sich doch viel mehr die Frage, welche deutsche Banken und andere europäische Kreditinstitute die gleiche Strategie in Slowenien fahren.

Risikoärmer als bisher konnte Banken ihr Geld ja nicht investieren. Der Steuerzahler ist der Dumme.

Es wird Zeit das es einen "BANKEN-SOLI" gibt, der beispielsweise 15% des Bankgewinns abschöpft zur Refinanzierung verschuldeter Staaten. Darüber sollte die EU mal dringend nachdenken! Ebenso, wie Gewinne zu versteuern sind dort wo sie gemacht werden! Aber angesichts der starken Lobby in Brüssel wagt sich ja niemand daran. Trifft auch auf den Umgang mit der Lobby in Deutschland auf unsere Politiker zu.

Account gelöscht!

04.04.2013, 14:01 Uhr

Bingo - spätestens in 3 Monaten retten wir GS.

"Wir haben es hier nicht mit denselben Themen wie bei Griechenland oder Zypern zu tun“

...natürlich nicht - Slowenien ist ein Sonderfall!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×