Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.08.2012

14:58 Uhr

Sentix Marktradar

Dax-Anleger fürchten sich - und kaufen trotzdem

VonJörg Hackhausen

Der Dax springt wieder über 7000 Punkte. Doch die Anleger bleiben auf der Hut. Gut so, sagen Experten. Denn das seien ideale Voraussetzungen für weitere Kursgewinne. Für Gold sind die Erwartungen fast schon zu hoch.

Der Bulle hat die Nase vorn: an den Aktienmärkten geht es wieder nach oben. dapd

Der Bulle hat die Nase vorn: an den Aktienmärkten geht es wieder nach oben.

DüsseldorfDie Lage ist besser als die Stimmung. So lässt sich Verfassung der Aktienmärkte umschreiben. Der Dax ist in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen, am heutigen Montag wieder über 7.000 Punkte. Doch die Anleger trauten dem Braten bislang noch nicht so recht. Das könnte sich jetzt ändern.

Für die Anleger lichtet sich der Nebel, die mittelfristigen Aussichten verbessern sich“, sagt Patrick Hussy von Sentix. „Wir haben in der vergangenen Wochen einen deutlichen Anstieg der Kaufbereitschaft festgestellt“, ergänzt der Experte.

Das Analysehaus Sentix befragt wöchentlich 3.500 Investoren und liefert so einen Einblick in die Psychologie der Börsianer. In der Regel läuft dieser Indikator dem Markt voraus.

Nach der aktuellen Umfrage sind immer mehr Investoren bereit, künftig in Aktien zu investieren. Besonders deutlich legten die mittelfristigen Markterwartungen auf Sicht von sechs Monaten zu.  „Das zeigt, dass sich die Anleger zunehmend mit der Kaufseite beschäftigen. Dies gilt für alle Aktienmärkte – mit Ausnahme des japanischen Aktienmarktes“, sagt Hussy.

Aktien Eurostoxx 600 Dividendenrendite

Platz 12

Iberdrola zählt zu den größten Energieversorgern in Europa. Mit seinen Dienstleistungen erreicht das spanische Unternehmen rund 16 Millionen Kunden, neun Millionen davon in Spanien.

Dividendenrendite: 9,6 Prozent*

*die angegebenen Dividendenrenditen beziehen sich auf das abgelaufene Geschäftsjahr, also bereits gezahlte Dividenden. Die Angaben lassen keine Rückschlüsse auf künftige Ausschüttungen zu. Telefonica bspw. hat bereits angekündigt, für das laufende Geschäftsjahr keine Dividende zahlen zu können.

Platz 11

Firstgroup ist eines der führenden Transportunternehmen in Großbritannien und Nordamerika mit einem Volumen von 2.5 Milliarden Passagieren jährlich.

Dividendenrendite: 10,3 Prozent

Platz 10

France Telecom ist ein globaler Telekommunikationskonzern, der in den Bereichen Festnetz, Mobilfunk und Internet tätig ist. Insgesamt betreut das Unternehmen mehr als 182 Mio. Kunden.

Dividendenrendite: 10,5 Prozent

Platz 9

Tele2 ist ein schwedisches Telekommunikationsunternehmen, das weitestgehend in Europa agiert. Derzeit nutzen in 11 europäischen Staaten insgesamt über 30 Millionen Menschen die Dienste von Tele2.

Dividendenrendite: 11,05 Prozent

Platz 8

TDC ist die größte Telefongesellschaft Dänemarks mit Sitz in mehreren europäischen Ländern.

Dividendenrendite: 11,37 Prozent

Platz 7

Portugal Telecom ist ein weltweit operierender Telefondienstleister mit Hauptsitz in Portugal. Als international tätiger Konzern ist das Unternehmen in sämtlichen Segmenten der Telekommunikationsbranche tätig.

Dividendenrendite: 11,48 Prozent

Platz 6

Telefonica ist ein spanischer Telekommunikationsanbieter. Das Unternehmen ist primär in spanisch oder portugiesisch sprechenden Ländern vertreten.

Dividendenrendite: 11,62 Prozent

Platz 5

Greek Organisation of Football Prognostics (OPAP) ist ein griechischer Lotterie- und Sportwettenanbieter. Das Unternehmen ist Europas größter Wettanbieter.

Dividendenrendite: 11,89 Prozent

Platz 4

Die Telenet Group Holding ist ein belgisches Telekommunikationsunternehmen und der grösste Kabelnetzbetreiber in Belgien. Das Kabelnetz erstreckt sich über die Region Flandern und deckt 61% der Haushalte in Belgien ab. Telenet betreut mehr als zwei Millionen Kunden.

Dividendenrendite: 12,51 Prozent

Platz 3

Actividades de Construcción y Servicios ist eine spanische Unternehmensgruppe, die im internationalen Bausektor tätig ist.

Dividendenrendite: 12,95 Prozent

Platz 2

Die Man Group ist ein international tätiger Finanzdienstleister mit Sitz in London. Der Schwerpunkt der Unternehmensgruppe liegt auf alternativen Investmentprodukten.

Dividendenrendite: 18,65 Prozent

Platz 1

Cairn Energy ist einer der großen europäischen Öl-Explorer.

Dividendenrendite: 85 Prozent*

*Cairn Energy hat in diesem Jahr eine Sonderdividende ausgeschüttet von 160 Pence je Aktie. Das Geld stammt aus dem Verkauf des Indiengeschäfts des Unternehmens. Die hohe Dividendenrendite 2012 lässt also keinerlei Rückschlüsse auf künftige Ausschüttungen zu.

Von überschäumender Kauflaune oder gar Sorglosigkeit kann dennoch keine Rede sein. Das liegt daran, dass die Euro-Krise nach wie vor vieles überlagert. Die mit Spannung erwarteten Ereignisse sorgen für Unsicherheit: im September wird das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Rettungsfonds ESM und zum Fiskalpakt erwartet, dann steht der Bericht der Troika zur Lage in Griechenland an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×