Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2011

13:37 Uhr

Sentix Marktradar

Die Bullen scharren mit den Hufen

VonPatrick Hussy
Quelle:http://www.sentix.de/

Die Aktienmärkte sind stark ins Jahr gestartet, aber viele Anleger trauen dem Braten offenbar nicht. Entsprechend zurückhaltend sind die kurzfristigen Erwartungen. Für den weiteren Verlauf der Börsen ist das in Kombination mit positiven technischen Signalen ein gutes Zeichen.

Der Bulle hat an der Börse weiter das Sagen. Quelle: ap

Der Bulle hat an der Börse weiter das Sagen.

FrankfurtDas Jahr ist noch so jung und die Märkte warten bereits mit großen Signalen und Überraschungen auf. Neben dem technischen Aufbruchssignal in Euroland gesellt sich ein Stimmungs-Datenkranz, der gerade so vor Zuversicht strotzt: In fünf von sechs analysierten Aktienmärkten markiert das mittelfristige Sentiment neue Allzeithochs, allen voran der Stimmungsindex für Euroland. Dieser liegt in der Anlegerpräferenz mit +43,26 Punkten auf Platz 1, gefolgt vom deutschen Aktienmarkt und der amerikanischen Technologiebörse Nasdaq.

Dies ist ein besonderes Zeichen für die Aktienmärkte, da mittelfristiges Vertrauen in den Aktienmarkt eine Grundvoraussetzung für nachhaltige Kaufbereitschaft darstellt. Und dieses war in den vergangenen zehn Jahren noch nie so hoch.

Positiv zu werten ist auch die Erwartungshaltung der Anleger auf Sicht von einem Monat. Denn trotz des Anstiegs im mittelfristigen Sentiment kommen die Ein-Monatserwartungen leicht zurück. Den Anlegern geht der Anstieg zum Jahresauftakt anscheinend viel zu schnell und sie trauen dem Braten nicht. Vielmehr scheinen sie kurzfristig mit einer Konsolidierung zu rechnen.

Bildet man die Differenz beider Zeithorizonte (Einmonats-Erwartung abzüglich 6-Monatserwartung), so zeigt sich insgesamt ein positives Sentiment-Setup für die Aktienmärkte. Zur Messung dieser Dissonanz berechnet sentix den Time-Differential Index. Dieser zeigt die unterschiedliche Sichtweise der Anleger für die beiden Prognose-Zeiträume auf und unterstreicht mit seinem niedrigen Wert die aktuell günstige Stimmungskonstellation.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×