Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2004

08:15 Uhr

Sony-Aktien legen fast zwei Prozent zu

Tokioter Börse schließt auf Zwei-Monats-Hoch

Die Börse in Tokio ist in fester Verfassung in das neue Handelsjahr gestartet.

HB TOKIO. Die Börse hat am Montag in einem auf einen halben Tag verkürzten Handel um knapp 1,4 Prozent auf ein Zwei-Monats-Hoch zugelegt. Die Händler kehrten in optimistischer Stimmung aus den verlängerten Feiertagen zurück und investierten trotz der anhaltenden Dollar-Schwäche in Aktien von Exportunternehmen.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss bei 10 825 Punkten, der breiter gefasste Topix-Index bei 1 059 Punkten und damit um 1,47 Prozent höher.

Automobilunternehmen gehörten zu den größten Gewinnern des Tages. Aktien des Branchenführers Toyota legten um 4,42 Prozent auf 3780 Yen zu. Zudem waren Aktien von Unterhaltungselektronik-Unternehmen gefragt, von denen in 2004 ein guter Umsatz mit digitalen Produkten und damit ein entscheidender Einfluss auf den Aktienmarkt erwartet wird. Anteile des Panasonic-Herstellers Matsushita Electric Industrial gewannen knapp 0,9 Prozent an Wert und schlossen mit 1495 Yen. Aktien von Konkurrent Sony kosteten zuletzt mit 3780 Yen knapp 1,9 Prozent mehr.

„Über die derzeitige Erholung wird oft gesagt, dass sie von digitalen Produkten angeführt wird. Das wird dieses Jahr weiter so sein. Bei ihren Umsätzen und Gewinnen wird ein Zuwachs erwartet“, sagte Masaki Iso von Yasuda Asset Management.

Einer am Montag veröffentlichten Reuters-Umfrage zufolge hat die Industrieproduktion in Japan im Dezember weiter deutlich zugelegt, wenn auch nicht so stark wie im Monat zuvor. Der entsprechende Index ging leicht von 56,4 Punkte im November auf 56,0 Punkte zurück und zeigte, dass Aufträge sowohl von einheimischen wie ausländischen Kunden hereinkommen.

Am Dienstag wird wieder ein voller Handelstag stattfinden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×