Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.03.2014

13:27 Uhr

Spannungen zwischen Ost und West

Obama schickt die Börsenkurse in Moskau auf Talfahrt

Beide sind auf Konfrontationskurs, provozieren, drücken die Kurse an den internationalen Börsen: Wladimir Putin und Barack Obama verunsichern mit ihren Aussagen die Anleger. Diesmal leiden die russischen Handelsplätze.

So richtig warm und herzlich ging es zwischen ihnen nie zu, doch immerhin redeten sie noch miteinander: Der russische Präsident Wladimir Putin und der US-Präsident Barack Obama im Juni 2013. dpa

So richtig warm und herzlich ging es zwischen ihnen nie zu, doch immerhin redeten sie noch miteinander: Der russische Präsident Wladimir Putin und der US-Präsident Barack Obama im Juni 2013.

MoskauDie Russland-Politik des US-Präsidenten Barack Obama hat am Donnerstag die Börsen in Moskau belastet. Die Leitindizes in Moskau fielen um bis zu zwei Prozent und beendeten damit einen dreitägigen Höhenflug. „Obama hat es bei seinem Besuch in Brüssel geschafft, die Sorgen hinsichtlich der Ukraine zu verstärken“, schrieb Oleg Dushin, Analyst bei Zerich Investment in Moskau in einem Kurzkommentar. „Zwei Krieger - Obama und Putin - haben einander gefunden.“ Obama hatte am Mittwoch Russland mit Sanktionen im Energiebereich gedroht, wenn Russland außerhalb der Krim noch tiefer in die Ukraine eindringen sollte. Auch der Rubel gab zum Dollar und zum Euro je 0,2 Prozent nach.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×