Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.07.2011

11:30 Uhr

Spreads und CDS

Griechenlands Rentenmarkt entspannt sich

Nachdem Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Sarkozy ihre Unstimmigkeiten über die Schuldenkrise beilegten, reagiert der griechische Rentenmarkt nun mit leichter Beruhigung.

Der griechische Rentenmarkt entspannt sich etwas. Quelle: dpa

Der griechische Rentenmarkt entspannt sich etwas.

FrankfurtFortschritte bei den Verhandlungen über die neuen Milliardenhilfen für das hoch verschuldete Griechenland haben am Rentenmarkt für etwas Entspannung gesorgt. Die Risikoaufschläge (Spreads) für griechische zehnjährige Anleihen fielen am Donnerstag im Vergleich zu ihren deutschen Pendants um 60 Basispunkte. Sie rentierten bei 16,845 Prozent nach 17,473 Prozent im Vortagesgeschäft. Die Spreads für italienische Papiere fielen auf ihre niedrigsten Stand seit einer Woche. Auch die Kosten für Kreditausfallversicherungen (CDS) für fünfjährige griechische Bonds gingen zurück.

Geschürt wurde der Optimismus durch Bundeskanzlerin Angela und Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy, die kurz vor dem Sondergipfel der Euro-Länder ihre Meinungsverschiedenheiten zur Lösung der Schuldenkrise überwunden haben. „Die Erwartungen, dass etwas passiert, sind groß. Jetzt kommt es darauf an, wie schnell Ergebnisse vorgelegt werden“, sagte Peter Schaffrik, Stratege bei RBC Capital Markets.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×