Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2010

09:25 Uhr

Studie

Großkonzernen droht Umschuldungswelle

VonYasmin Osman

Die Großunternehmen in den europäischen Kernländern Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Italien müssen nach Berechnungen der Beratungsgesellschaft Alix Partners in diesem Jahr insgesamt 397 Mrd. Euro umschulden. Der Refinanzierungsbedarf kommt zu einem ungünstigen Zeitpunkt.

Besonders groß ist der Umschuldungsbedarf bei Unternehmen, die im Dax gelistet sind. ap

Besonders groß ist der Umschuldungsbedarf bei Unternehmen, die im Dax gelistet sind.

FRANKFURT. Allein auf Deutschland entfallen 115 Mrd. Euro, schreibt die auf Restrukturierungsfälle spezialisierte Beratung. „Das könnte zu einer schweren Refinanzierungskrise führen“, warnte Stefano Aversa, Co-Präsident und Leiter der Region Europa, Naher Osten und Afrika. Für die Studie hatte die Gesellschaft 577 europäische Unternehmen befragt, 114 davon stammen aus Deutschland.

Der Refinanzierungsbedarf kommt zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Zum einen versuchen die europäischen Banken sich weiterhin zu entschulden. Das schmälert ihre Kreditvergabekapazitäten. Zugleich müssen sich viele Staaten wegen ihrer Konjunkturpakete in rekordverdächtigem Umfang an den Kapitalmärkten verschulden. Der Präsident der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin, Jochen Sanio, warnte deshalb vor kurzem erst vor der Gefahr eines „Verdrängungseffekts“ zulasten privater Kreditnehmer schwacher Bonität. Sanio sagte auch, dass in den kommenden Jahren viele Kredite ausliefen, „welche die Banken in den Boomjahren vor der Krise bedenkenlos gewährt haben“.

Besonders groß ist in Deutschland der Umschuldungsbedarf bei Unternehmen, die im Deutschen Aktienindex (Dax) notiert sind: Bei ihnen werden insgesamt 60 Mrd. Euro an Anleihen und syndizierten Krediten im laufenden Jahr fällig, schreibt Alix Partners. Die mittelgroßen MDax-Unternehmen müssen 13,9 Mrd. Euro umschulden, auf Unternehmen im Besitz von Finanzinvestoren entfallen 8,9 Mrd. Euro. Deutschland ist das europäische Land mit dem zweithöchsten Finanzbedarf. Britische Unternehmen müssen insgesamt 136 Mrd. Euro umschulden. In den USA kam eine ähnliche Studie zu einem Refinanzierungsbedarf von 513 Mrd. Dollar.

Viele europäische Unternehmen sorgten durch Anleiheemissionen aber schon 2009 vor. Der Emissionsrekord bei Firmenbonds war zumindest teilweise der Vorfinanzierung für dieses Jahr geschuldet. Alix Partners rechnet aber auch dieses Jahr damit, dass Unternehmen mangels Kreditangeboten der Banken auf den Anleihemarkt ausweichen werden. „Das wiederum könnte dazu führen, dass sich der Kanal für Anleihen verstopft und sich die Liquiditätskrise verschärft“, schreiben die Berater.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×