Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2016

13:24 Uhr

Unternehmensanleihen

Daimler plant Anleiheemission

Der Stuttgarter Fahrzeugbauer will Insidern zufolge 2016 einen Bond begeben. Noch im Oktober hatte die Muttermarke mit dem Stern eine Euro-Anleihe platziert.

Die Stuttgarter wollen Geld einsammeln. dpa

Daimler

Die Stuttgarter wollen Geld einsammeln.

Von allen europäischen Unternehmen, die in diesem Jahr die Platzierung einer Anleihe planen, wird es wohl Daimler sein, das den Reigen außerhalb der Finanzbranche eröffnet. Der Autokonzern mit Sitz in Stuttgart offeriert dreijährige Floater sowie fünf- und achtjährige festverzinsliche Papiere, wie eine mit dem Vorgang vertraute Person berichtet. Die bisher letzte Unternehmens-Emission im Bereich Investmentgrade mit einem Volumen von über 500 Millionen Euro kam am 9. Dezember vom spanischen Ölkonzern Repsol, wie aus Daten der Nachrichtenagentur Bloomberg hervorgeht. 

Im vergangenen Jahr war die Muttergesellschaft der Luxus-Automarke Mercedes-Benz laut Bloomberg-Daten der sechstgrößte Emittent unter den Gesellschaften mit Investmentgrade-Rating. Spitzenreiter war Volkswagen mit einem Emissionsvolumen von annähernd 11 Milliarden Euro. Mit den Emissionen nutzten die Unternehmen die rekordniedrigen Finanzierungskosten aus, die laut Indexdaten von Bank of America Merrill Lynch bis auf 0,9 Prozent absanken. Am Montag lag der Wert bei 1,42 Prozent.

Zuletzt war Daimler im Oktober mit Euro-Anleihen auf den Markt gekommen. Damals platzierte der Konzern, zu dem auch die Marke Smart gehört, eine Milliarde Euro an Papieren mit Fälligkeit März 2020.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×