Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2012

11:29 Uhr

US-Ranking

JP Morgan hat die erfolgreichsten Analysten

Die Beratungsgesellschaft Greenwich Associates hat zusammen mit Bloomberg Markets ein Ranking der US-Aktienanalysten herausgegeben. Insgesamt kam JPMorgan mit der größten Anzahl hoch bewerteter Analysten auf Rang 1.

Die JPMorganZentrale in New York. Reuters

Die JPMorganZentrale in New York.

Es war Januar 2011. Anleger auf der ganzen Welt waren der Meinung, dass die Wirtschaft in den USA und Europa sich erholen würde, und daher in Kauflaune. Eine Aktie, deren Kurs nach oben kletterte, war Janus Capital Group Inc., ein Vermögensverwalter mit Sitz in Denver. Investoren hatten gewettet, dass Janus mit seiner Palette von wachstumsorientierten Investmentfonds von dem Schub profitieren würde. Analyst Kenneth Worthington von JPMorgan Chase & Co. war anderer Auffassung.

Als er die Fonds von Janus betrachtete, stellte er fest, dass deren Renditen seit sechs Monaten nachließen. Zudem hatte das Unternehmen vor kurzem Performance-Gebühren für ein halbes Dutzend seiner Fonds eingeführt. Seitdem zahlten diese Fonds Gebühren an Janus Capital, ihren “Berater”, die auf der Kursentwicklung der Fonds im Vergleich zu ihren Benchmarks basierten. Wenn die Fonds schwächeln, fallen solche Gebühren niedriger aus und schmälern den Gewinn der Fondsgesellschaft.

“Die Kurse brechen ein, der Gewinn bricht ein, die Aktie bricht ein”, war das Szenario, das Worthington vorhersah. Der Analyst empfahl am 7. Januar 2011 bei einem Aktienkurs von 13,45 Dollar, Janus zu verkaufen. Im Februar stieg die Aktie noch auf 14,45 Dollar. Dann folgte ein tiefer Fall - Janus beendete das Jahr bei 6,31 Dollar.

Worthingtons Verkaufsempfehlung für Janus trug dazu bei, dass er im Ranking der US-Aktienanalysten den ersten Rang im Bereich Broker und Vermögensverwalter belegte. Das Ranking wurde von der Beratungsgesellschaft Greenwich Associates in Zusammenarbeit mit Bloomberg Markets erstellt und basiert auf der Befragung von 980 Buy-Side-Analysten bei 216 Kapitalanlagegesellschaften, Investmentfonds, Hedgefonds, Pensionsfonds und Versicherern. Insgesamt kam JPMorgan mit der größten Anzahl hoch bewerteter Analysten auf Rang 1 im Bereich US-Aktien-Analyse, vor Bank of America und Morgan Stanley.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

scharfschuetze

13.07.2012, 13:14 Uhr

Diese ganze Branche ist völlig überflüssig, wie so vieles aus Amerika.
Und mit verantwortlich an der Krise von 2008, deren Nachwehen wir jetzt ausbaden müssen.
Schon ist von Enteignung die Rede.
Wer enteignet die US-Finanzverbrecher?
Ach so, geht ja nicht. Sie haben die größte Armee der Welt,
und wissen auch warum.
PS: Wo waren die tollen Analysten 2008?
Ich schätze mal, auf den Bahamas. Im (Ganz)Jahresurlaub...

maui

13.07.2012, 13:17 Uhr

"Der Superstar-Analyst der 90er ist Vergangenheit" - dieses ganze System des Kapitalismus, der keiner mehr ist sondern zunehmen kapitalistischer Sozialismus wird, ist abgelutscht!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×