Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2014

13:43 Uhr

Versteigerung

2,2 Millionen für ein Mittagessen mit Warren Buffett

Warren Buffett gilt als Investorenlegende schlechthin. Seine Ratschläge sind Gold wert und heiß begehrt – so begehrt, dass ein Mann aus Singapur jetzt 2,2 Millionen Dollar für ein Mittagessen mit Buffett bezahlt.

Seit dem Jahr 2000 versteigert Buffett das Treffen. So können Fans ihrem Idol bei Steak und Rotwein ganz nahe kommen. Der Erlös geht an eine Wohltätigkeitsorganisation. Reuters

Seit dem Jahr 2000 versteigert Buffett das Treffen. So können Fans ihrem Idol bei Steak und Rotwein ganz nahe kommen. Der Erlös geht an eine Wohltätigkeitsorganisation.

Omaha Ein Mann aus Singapur hat sein wahrscheinlich teuerstes Mittagessen aller Zeiten geordert: Andy Chua hat mit einem Gebot über fast 2,2 Millionen US-Dollar (1,6 Mio Euro) den Zuschlag für einen Lunch mit Starinvestor Warren Buffett erhalten. Buffett gilt als der drittreichste Mensch der Welt und seine Ratschläge als goldwert.

Seit dem Jahr 2000 versteigert Buffett das Treffen und können Fans ihrem Idol bei Steak und Rotwein ganz nahe kommen. Das eingenommene Geld geht an die Wohltätigkeitsorganisation Glide, die Obdachlose und andere Bedürftige in San Francisco unterstützt. Glide veröffentlichte am Wochenende auch den Namen des Gewinners.

Die siegreichen Gebote schwankten im Laufe der Jahre von 25.000 Dollar bis zu annähernd 3,5 Millionen Dollar. Im vergangenen Jahr brachte die Auktion auf der Plattform Ebay 1 Million Dollar ein.

Buffett, dessen Vermögen vom US-Magazin „Forbes“ auf annähernd 66 Milliarden Dollar geschätzt wird, gehört damit zu den gefragtesten Promis der Wirtschaftswelt. Zum Vergleich: Ein Mittagessen mit Apple-Chef Tim Cook ging im Mai für rund 330.000 Dollar weg.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×