Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2016

15:24 Uhr

Vor „Brexit“

Rendite von britischen Staatsanleihen auf Rekordtief

Am Markt herrscht große Unsicherheit wegen eines drohenden „Brexit“. Immer mehr Anleger flüchten in britische Staatsanleihen. Deren Rendite fällt auf ein Rekordtief. Auch andere Staatsanleihen sind im Fall.

Viele Anleger sind wegen eines möglichen EU-Austritts Großbritanniens verunsichert. dpa

Pfundnote

Viele Anleger sind wegen eines möglichen EU-Austritts Großbritanniens verunsichert.

FrankfurtZwei Wochen vor dem EU-Votum in Großbritannien flüchten immer mehr Anleger in britische Staatsanleihen. Die Rendite der zehnjährigen „Gilts“ fiel am Donnerstag nach Daten von Reuters und Tradeweb auf ein Rekordtief von 1,1224 Prozent. „Am Markt herrscht eine enorme Unsicherheit wegen des Brexit-Referendums“, sagte Anleihenexpertin Viola Julien von der Helaba. In die Kurse werde außerdem eine mögliche Zinssenkung in Großbritannien eingepreist.

Auch die Renditen anderer Staatsanleihen sind zur Zeit im freien Fall. Die richtungsweisenden Bundesanleihen nähern sich der Null-Prozent-Marke an. Am Mittwoch fiel die Rendite der Papiere zeitweise auf ein Rekordtief von 0,033 Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×