Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.10.2015

04:13 Uhr

Vor US-Zinsentscheid

Asien-Börsen geben überwiegend nach

Die Aktienmärkte in Fernost haben vor dem US-Zinsentscheid überwiegend Verluste verbucht. Vor allem Banktitel belasten Indizes in China.

Vor einem Börsenvideofenster in Tokio. dpa

Nikkei

Vor einem Börsenvideofenster in Tokio.

TokioDie Aktienmärkte in Fernost haben am Mittwoch vor dem US-Zinsentscheid überwiegend Verluste verbucht. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans notierte rund 0,8 Prozent tiefer. In China zogen Finanz- und Versicherungstitel die Indizes nach unten.

Angesichts der niedrigen Gewinne der Banken und zunehmender Kreditausfälle hielten sich Anleger von der Branche fern. Der Index in Shanghai fiel 1,7 Prozent. Auch in Hongkong gaben die Kurse nach. Enttäuschende Quartalszahlen hatten zuvor bereits die Wall Street belastet.

Wie der Wall Street-Handel lief

Wall Street wartet auf die Fed

Wie der Wall Street-Handel lief: Wall Street wartet auf die Fed

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Gegen den Trend kletterte in Tokio der Nikkei-Index um knapp 0,7 Prozent auf 18.903 Punkte. Nach den Verlusten am Vortag trieben Händlern zufolge Schnäppchenjäger die Kurse. Insgesamt fiel der Handel aber wegen der Unsicherheit über die US-Zinswende in den USA schwach aus. Die US-Notenbank Fed will am Mittwoch über die Leitzinsen entscheiden. Anleger erhoffen sich von dem Treffen Aufschlüsse über den Zeitpunkt der geplanten Erhöhung der Zinsen.

Der Euro wurde mit 1,1035 Dollar nach 1,1044 Dollar in New York gehandelt. Zum Yen notierte die US-Währung bei 120,35 Yen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×