Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2006

06:00 Uhr

Von Konjunkturseite stehen der Empire State Index für Januar (14.30 Uhr) und die Daten zur Industrieproduktion im Dezember (15.15 Uhr) an. In beiden Fällen rechnen Experten mit rückläufigen Zahlen.

Daneben legen die Schwergewichte Intel, IBM, Wells Fargo und Yahoo ihre Jahresergebnisse vor. Ruhiger dürfte es im europäischen Handel zugehen, da keine relevanten Daten anstehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×