Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.05.2012

16:44 Uhr

Wall-Street-Ausblick

Warten auf den Wachmacher

Dümpelnde Standardwerte und Minigewinne der Technologiepapiere haben bisher den Handelstag an der Wall Street geprägt. Durch den Mai-Feiertag gibt es kaum Kaufimpulse. Neue Konjunkturzahlen könnten Bewegung bringen.

Ein Händler an der New Yorker Börse gönnt seinem Kopf eine Auszeit. Reuters

Ein Händler an der New Yorker Börse gönnt seinem Kopf eine Auszeit.

New YorkDie Wall Street ist am Dienstag uneinheitlich in den Handel gestartet. Während die Standardwerte gar nicht vom Fleck kamen, verbuchte die Technologiebörse Nasdaq ein hauchdünnes Plus. Weil in Europa und Asien viele Aktienmärkte wegen des Maifeiertags geschlossen blieben, fehlte es Händlern zufolge zunächst an Kaufimpulsen. Auch an der Frankfurter Börse wurde nicht gearbeitet, während der Londoner Aktienmarkt im Aufwind der Lloyds -Papiere im Plus notierte. Die Händler in New York aber warteten ab und richteten ihre Aufmerksamkeit schon ganz auf die nächsten Konjunkturzahlen: Im Verlauf wurde der Einkaufsmanager-Index Industrie für April erwartet, von dem sich die Anleger Rückschlüsse auf das Tempo der Konjunkturerholung erhofften.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte bewegte sich in den ersten Minuten kaum und notierte bei 13.204 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 verharrte bei 1398 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte 0,2 Prozent auf 3053 Stellen zu.

Wegen der Feiertage in China, Japan und Europa sei es keine Überraschung, dass die Wall Street so ruhig bleibe, sagte Frank Lesh von FuturePath Trading. Mit so wenigen Marktteilnehmern werde es wohl auch keine große Reaktion auf die Industriezahlen geben. Allerdings hatten ernüchternde Konjunkturzahlen zuletzt die Börsen belastet und dem S&P 500 im April die erste Negativbilanz seit November eingebrockt.

Die Papiere des Pharmariesen Pfizer gaben zu Handelsbeginn 1,4 Prozent nach. Das Unternehmen hat zunehmend mit dem Verlust von Patenten auf wichtige Produkte in zentralen Märkten zu kämpfen. Trotz eines scharfen Sparkurses ging der Gewinn zu Jahresbeginn deutlich zurück.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

01.05.2012, 16:58 Uhr

Der DAX steht übrigens akt. bei 6849 Indikativ auf meinen Reuters (XETRA-Schluss gestern war 6761), für alle die es interessiert .....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×