Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.07.2011

22:10 Uhr

Wall Street

Rede Bernankes hallt an den US-Börsen nach

Fed Chef-Bernanke nahm den US-Börsen etwas die Puste. Die Anleger hielten sich zurück. Der Dow Jones verlor 0,4 Prozent auf 12.437 Punkte.

Leicht gedrückte Stimmung an den US-Börsen. Quelle: dapd

Leicht gedrückte Stimmung an den US-Börsen.

New York Die US-Börsen sind am Donnerstag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Die Anleger traten auf die Bremse, nachdem US-Notenbankchef Ben Bernanke ihre Hoffnungen auf weitere Konjunkturspritzen gedämpft hatte.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,4 Prozent auf 12.437 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank um 0,7 Prozent auf 1308 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 1,7 Prozent nach und schloss bei 2762 Stellen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×