Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2011

14:32 Uhr

Wall Street-Schlussbericht

GE stützt Blue Chips – Tech-Werte unter Druck

Überzeugende Quartalszahlen von General Electric haben den Abwärtstrend an der Wall Street zum Wochenschluss gestoppt. Die unerwartet guten Ergebnisse des Mischkonzerns stimmten die Anleger nach zwei Verlust-Tagen in Folge wieder optimistisch, dass die Erholung der US-Wirtschaft an Schwung gewinne, sagten Händler. Gewinnmitnahmen bei Google belasteten allerdings den Tech-Sektor.

Händler in New York: Die Quartalssaison bewegt die Kurse. dpa

Händler in New York: Die Quartalssaison bewegt die Kurse.

HB NEW YORK. Überzeugende Quartalszahlen von General Electric haben den Abwärtstrend an der Wall Street zum Wochenschluss weitgehend gestoppt. Die unerwartet guten Ergebnisse des Mischkonzerns stimmten die Anleger nach zwei Verlust-Tagen in Folge wieder optimistisch, dass die Erholung der US-Wirtschaft an Schwung gewinne, sagten Händler. Gewinnmitnahmen bei Google belasteten allerdings den Tech-Sektor.



Der Dow-Jones-Index schloss 0,4 Prozent höher bei 11.871 Punkten und konnte damit die achte Woche in Folge Gewinne verbuchen. Der breiter gefasste S&P-500 stieg um 0,2 Prozent auf 12.83 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor dagegen 0,6 Prozent auf 2.689 Punkte.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,26 Milliarden Aktien den Besitzer. 1578 Werte legten zu, 1424 gaben nach und 96 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,93 Milliarden Aktien 1073 im Plus, 1549 im Minus und 116 unverändert.

Auf Wochensicht stieg der Dow um 0,7 Prozent. Dagegen gab der S&P 0,8 Prozent und der Nasdaq 2,4 Prozent nach.

GE steigerte dank der boomenden Nachfrage in Schwellenländern und der Erholung der Weltwirtschaft seinen Gewinn deutlicher als gedacht. Der Konzernumsatz legte erstmals seit neun Quartalen wieder zu. Auch die Auftragsbücher füllen sich wieder kräftig. „Das ist ein weiteres Zeichen dafür, dass sich die wirtschaftliche Lage bessert“, sagte Analyst Bryant Evans von Cozad Asset Management. „Auch die Unternehmen in den USA und auf der ganzen Welt liefern wieder bessere Ergebnisse ab.“ GE-Aktien legten mehr als sieben Prozent zu.

Google überraschte die Anleger einmal mehr: Zum einen holt der Suchmaschinenbetreiber seinen Firmengründer Larry Page auf den Chefsessel zurück und will damit den Internet-Giganten fit für den Wettkampf mit rasant wachsenden Rivalen wie Facebook machen. Zum anderen kletterten Gewinn und Umsatz im abgelaufenen Quartal deutlicher als erwartet. Börsianern zufolge nahmen dies einige Anleger zum Anlass, nach dem Kursanstieg der vergangenen Wochen Gewinne mitzunehmen und sich auf eine Marktkorrektur vorzubereiten. Zudem kamen am Markt zunehmend Zweifel an Pages Erfolgsaussichten auf. Die Google-Aktien drehten nach anfänglich deutlichen Gewinnen zum Schluss kräftig ins Minus und schlossen 2,4 Prozent tiefer.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×