Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.09.2014

22:36 Uhr

Zieldatum Ende Oktober

Zyperns größte Bank wagt Börsen-Comeback

Comeback: Zyperns größte Bank will bis Ende Oktober wieder auf dem Börsenparkett aktiv sein. Das Geldhaus war 2013 in Schieflage geraten. Bei der Sanierung wurden auch Konten vermögender Sparer herangezogen.

Die Aktien der Bank of Cyprus sollen bis Ende Oktober wieder an der Börse in Nikosia und Athen notiert werden. AFP

Die Aktien der Bank of Cyprus sollen bis Ende Oktober wieder an der Börse in Nikosia und Athen notiert werden.

NikosiaZyperns größte Bank plant rund anderthalb Jahre nach ihrer Rettung vor der Pleite ein Börsen-Comeback. Die Aktien der Bank of Cyprus sollen bis Ende Oktober wieder an der Börse in Nikosia und Athen notiert werden, wie das Kreditinstitut am Montag mitteilte.

Im März 2013 waren die Anteilsscheine vom Handel ausgesetzt worden. Das Geldhaus war voriges Jahr wie andere Banken in Zypern in Schieflage geraten. Da eine Rettung den kleinen Mittelmeerstaat überforderte, griffen EU und IWF dem Land 2013 mit zehn Milliarden Euro unter die Arme.

Bei der Sanierung der Bank of Cyprus wurden auch Konten vermögender Sparer herangezogen - ein Novum in der Euro-Zone. Die Bank hängt tief in den roten Zahlen fest.

Ende Juli hatte die Bank eine Milliarde Euro an frischem Geld eingesammelt. An der jüngsten Kapitalerhöhung beteiligten sich unter anderem der US-Investor Wilbur Ross und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD).

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×