Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2014

18:07 Uhr

Zulieferer in der Krise

Schaeffler begibt neue Anleihen

Neue Papiere mit langen Laufzeiten sollen Schaefflers Kreditwürdigkeit verbessern und den Befreiungsschlag von der milliardenschweren Schuldenlast etwas näher bringen. Kleine Erfolge konnte der Zulieferer schon erzielen.

Klaus Rosenfeld (rechts), Finanzvorstand des Autozulieferers Schaeffler, hofft auf die Investoren auf dem Weg aus der Krise. dpa

Klaus Rosenfeld (rechts), Finanzvorstand des Autozulieferers Schaeffler, hofft auf die Investoren auf dem Weg aus der Krise.

HerzogenaurachDer hoch verschuldete Autozulieferer Schaeffler will die Refinanzierung seiner Verbindlichkeiten mit Hilfe neuer Anleihen und günstigerer Kreditkonditionen verbessern. Es seien insgesamt vier Anleihen mit Laufzeiten zwischen fünf und acht Jahren und einem Zielwert von rund zwei Milliarden Euro geplant, teilte das Unternehmen am Dienstag im fränkischen Herzogenaurach mit.

Darüber hinaus hat Schaeffler für Kredite in Höhe von 1,6 Milliarden Euro günstigere Konditionen erwirkt. Der Wälzlagerhersteller, der nach der beinahe fatalen Übernahme des Konkurrenten Continental zum Jahresende noch immer auf einem Schuldenberg von 5,4 Milliarden Euro saß, will mit der Aktion seine Finanzierungskosten weiter reduzieren, die Fälligkeiten verlängern und die Konditionen insgesamt verbessern.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×