Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.02.2012

07:41 Uhr

Zwei Milliarden Dollar

UBS platziert Eigenkapital-Anleihe

Die UBS hat ihr Emissionsprogramm für eine bessere Bilanz gestartet. Mit der ersten Eigenkapital-Anleihe hat das Schweizer Institut rund zwei Milliarden Dollar eingesammelt.

Das Logo der Schweizer Bank an einer Filiale in London. dapd

Das Logo der Schweizer Bank an einer Filiale in London.

ZürichDie Schweizer Großbank UBS hat mit einer Eigenkapital-Anleihe zwei Milliarden Dollar eingesammelt. Der Bond sei bei privaten und institutionellen Anlegern platziert worden und mit 7,25 Prozent verzinst, teilte UBS am Mittwoch mit. Die Anleihe hat eine Laufzeit von zehn Jahren. Die Transaktion markiere den Beginn eines ganzen Emissionsprogramms zur Stärkung der Bilanz.

Die Anleihe ähnelt einem sogenannten Coco-Bond, kann aber im Gegensatz zu diesem nicht in Aktien gewandelt werden. Sie würde vielmehr direkt zur Deckung von Verlusten herangezogen, wenn die Eigenkapitalquote der Bank unter fünf Prozent sinkt. Anleger müssten die Anleihe dann als Verlust abbuchen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×