Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.03.2013

17:42 Uhr

Zypern-Rettung

Bundesanleihen weiten Gewinne aus

Viele Anleger flüchten in die Sicherheit. Die Finanzmärkte reagieren auf das Rettungspaket für Zypern mit Verunsicherung. Die Rendite deutscher Bundesanleihen hat weiter nachgegeben.

Die geplante Abgabe auf zypriotische Bankguthaben haben die Sorge um eine erneute Verschärfung der europäischen Schuldenkrise befeuert. dpa

Die geplante Abgabe auf zypriotische Bankguthaben haben die Sorge um eine erneute Verschärfung der europäischen Schuldenkrise befeuert.

FrankfurtDeutsche Bundesanleihen haben am Dienstagnachmittag ihre Gewinne ausgeweitet, während Peripheriebonds Verluste verzeichneten. Am Vortag war die Bunds- Rendite bereits gefallen, nachdem die geplante Abgabe auf zyprische Bankguthaben Sorgen um eine erneute Verschärfung der europäischen Schuldenkrise angeheizt hatte.

Am Dienstag äußerte Zyperns Präsident Anastasiades gegenüber dem schwedischen Fernsehsender TV4, dass das Parlament seines Landes den Vorschlag zur Einführung einer Abgabe auf Bankguthaben wohl zurückweisen werde.

“Was die Treiber für den Bunds-Markt betrifft, kommen wir heute nicht an Zypern vorbei”, sagte Orlando Green, Anleihenstratege bei Credit Agricole Corporate & Investment Bank in London. “Es ist sehr unwahrscheinlich, dass irgendetwas außerhalb von Zypern den Peripheriemärkten Schub verleiht.”

Bei Bunds mit einer Laufzeit von zehn Jahren fiel die Rendite um zuletzt sechs Basispunkte auf 1,34 Prozent. Der Bund- Future legte 76 Basispunkte auf 144,70 Prozent zu.

Peripherieanleihen dagegen weiteten ihre Verluste aus. Die Rendite zehnjähriger spanischer Bonds stieg um sieben Basispunkte auf 5,03 Prozent, entsprechende italienische Anleihen rentierten mit 4,72 Prozent neun Basispunkte höher.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

dernaechstebitte

19.03.2013, 09:48 Uhr

Ja, die Bonds sind wieder gefragt, weil es die sicherste Anlage der Welt ist. Zumindest solange bis festgestellt wird, das die dann doch auch nicht wirklich richtig sicher sind. Nur noch heute wird Kurspflege interessant sein, ab morgen wird es zu teuer und man läßt die "Marktkräfte" walten. Seit Samstag ist egal ob und wie oder auch nicht "geeinigt" wird. In den Köpfen der Europäer ist die Entscheidung gefallen, vorgezeichnet durch die kluge EUR- und EuropaPolitik, die ja in der bisher gezeigten Form "alternativlos" war. Der Zug rollt.
...es ist egal, in welcher Form die Ausgestaltung der Rettung Zyperns noch geschaukelt wird! Es ist egal, ob andere Länder "gar nicht" betroffen sind, weil Zypern eine absolute Ausnahme darstellt! Seit langem ist jeder Tag eine "Ausnahme"...und es wird für jedes Land täglich "Ausnahmen" hageln...wirklich entschieden wird auch in den nächsten Tagen, Wochen, Monaten nichts...weil es immer so war. Sowas nennt man "Erledigung durch Zeitablauf". ...und die Zeit läuft ab...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×