Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2017

13:09 Uhr

Bundesbank

„Deutsche Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs“

Die Zentralbank Deutschlands bescheinigt ihrem Land weiterhin Wachstum – insbesondere durch eine hohe Nachfrage in der deutschen Industrie. Die Konsumenten müssen hingegen mit höheren Preisen für Waren rechnen.

Die Inflationsrate soll auch in den kommenden Monaten relativ hoch bei zwei Prozent liegen. Erst im Februar kletterte diese auf ihren Höchststand von 2,2 Prozent. dpa

Inflation

Die Inflationsrate soll auch in den kommenden Monaten relativ hoch bei zwei Prozent liegen. Erst im Februar kletterte diese auf ihren Höchststand von 2,2 Prozent.

BerlinDie Bundesbank erwartet einen anhaltenden Aufschwung in Deutschland. „Die deutsche Wirtschaft befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs“, schreibt sie in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht. „Ein wesentlicher Träger des Wirtschaftswachstums ist gegenwärtig die Industrie, die von einer lebhaften Nachfrage aus dem Inland und dem Ausland profitiert.“

Im Schlussquartal 2016 war das Bruttoinlandsprodukt um 0,4 Prozent gestiegen. Die meisten Experten erwarten im laufenden ersten Quartal eine Beschleunigung.

Die Verbraucher müssen sich der Bundesbank zufolge darauf einstellen, dass die Preise für Waren und Dienstleistungen auch weiterhin kräftiger steigen als 2016. Die Inflationsrate dürfte in den kommenden Monaten um die Zwei-Prozent-Marke schwanken. Im Februar hatte sie mit 2,2 Prozent den höchsten Stand seit Mitte 2012 erreicht, wobei vor allem Heizöl, Benzin und Nahrungsmittel deutlich mehr kosteten als ein Jahr zuvor. 2016 waren die Verbraucherpreise im Schnitt um 0,5 Prozent gestiegen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×