Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2016

17:12 Uhr

Dax-Umfrage

Anleger begreifen Rückschläge als Chance

VonGeorgios Kokologiannis

Anleger erwarten, dass der Deutsche Aktienindex nur eine Pause einlegt. Gleichzeitig fürchten sie aber kurzfristig tiefere Kurse. Wie können sich Investoren jetzt positionieren?

Nervenzehrendes Auf und Ab: Welche Richtung schlägt der Dax langfristig ein? dpa

Händler an der Frankfurter Börse

Nervenzehrendes Auf und Ab: Welche Richtung schlägt der Dax langfristig ein?

FrankfurtDie jüngste Schwächephase am deutschen Aktienmarkt drückt auf die Stimmung der Anleger: Kurzfristig fürchten sie zunehmend eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung, die den Dax vergangene Woche knapp drei Prozent einbüßen ließ, auf rund 10.300 Punkte. Auf lange Sicht dagegen ist eine hohe Investitionsbereitschaft zu beobachten. Das zeigen die Ergebnisse der Handelsblatt-Umfrage zur aktuellen Börsenstimmung.

Wöchentlich werden bei dieser Umfrage mehr als 2.300 Anleger gefragt, wie sie die Lage an den Aktienmärkten einschätzen. Die Ergebnisse bewertet Stephan Heibel, Inhaber des Analysehauses Animusx. Seine Prognosen zur Dax-Entwicklung sollen Orientierung für die Geldanlage bieten.

Unter dem Strich wertet der Sentimentexperte den aktuellen Gemütszustand der Investoren tendenziell positiv. Es werde derzeit die Basis für die kommende Rally gelegt. „Die Stimmung trübt sich deutlich ein, gleichzeitig aber steigt der Zukunftsoptimismus“, so Heibel.

In welcher Zyklusphase befinden sich die Märkte Ihrer Meinung nach aktuell?


Bisher habe es für deutlich steigende Kurse zu wenige „Bären“ gegeben, die zu Käufern hätten bekehrt werden können – „es fehlten also Anleger, die als zusätzliche Käufer die Kurse nach oben treiben konnten“, erklärt Heibel den maßgeblichen Grund für seine zuversichtliche Interpretation.

Hintergrund: In der Sentimentanalyse wird unterschieden zwischen der aktuellen Stimmung, die häufig als Kontraindikator interpretiert wird, und der Markterwartung an die künftige Entwicklung. Und derzeit sehen viele Anleger die laufende Korrektur offenbar als Chance für Aktienkäufe, um an der von ihnen erwarteten Rally in den kommenden Monaten teilzuhaben.

Haben sich Ihre Erwartungen zum Dax in der vergangenen Woche erfüllt?


Konkret: Mit 30 Prozent hat sich zwar das Lager derer verdoppelt, die in der aktuellen Dax-Bewegung einen Abwärtsimpuls sehen. Zulauf bekamen sie nach den Daten von Animusx vor allem von denjenigen, die noch vor einer Woche eine Bildung eines Zwischenhochs ausmachten (von minus zehn Prozent auf plus zwei Prozent). Mit 53 Prozent (minus zwei Prozentpunkte) sehen die meisten Anleger jedoch noch immer eine Seitwärtsbewegung im Dax, nur noch acht Prozent (minus fünf Prozentpunkte) erkennen eine übergeordnete Aufwärtsbewegung.

Spekuliert habe auf diese Entwicklung kaum jemand (minus zwei Prozent auf plus neun Prozent). Mit 76 Prozent (minus fünf Prozentpunkte) geben die meisten an, diese Entwicklung zum größten Teil oder kaum erwartet zu haben. Damit ist die Selbstzufriedenheit ebenfalls deutlich zurückgegangen, eine starke Verunsicherung ist jedoch noch nicht zu erkennen.

Welche Zyklusphase erwarten Sie in drei Monaten?


Auf Sicht von drei Monaten dagegen erwarten 39 Prozent steigende Kurse – ein Zuwachs um drei Prozentpunkte. Und nur knapp jeder sechste Befragte fürchtet einen anhaltenden Ausverkauf am Aktienmarkt – in der vorangegangenen Erhebung lag der Anteil der Langfristpessimisten noch sechs Prozentpunkte über dem aktuellen Stand.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×