Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.07.2017

12:27 Uhr

Dax-Umfrage

Anleger sind wieder in Kauflaune

VonJürgen Röder

US-Notenbankchefin Janet Yellen hat vergangene Woche den Startschuss für die Sommerrally gegeben – doch wie weit gehen die Kursgewinne noch? Eine exklusive Umfrage zeigt, dass sich die Anlegerstimmung gedreht hat.

Dax-Umfrage

Gier und Panik? Wann Emotionen die Kurse bewegen

Dax-Umfrage: Gier und Panik? Wann Emotionen die Kurse bewegen

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

DüsseldorfVor einer Woche war für den Börsenexperten Stephan Heibel klar: „Statistisch gesehen steigt die Wahrscheinlichkeit einer Rally, ... wenngleich sich das Sicherheitsnetz unter den aktuellen Kursen erst noch bilden muss...“ Und damit sollte er recht behalten. Nachdem nämlich US-Notenbankchefin Janet Yellen am Mittwoch in einer Rede vor dem US-Kongress die Erwartungen an weitere Zinserhöhungen im laufenden Jahr deutlich gesenkt hatte, sprangen die Aktienmärkte an.

Seine Prognosen zur künftigen Börsenentwicklung leitet Heibel, Inhaber des Analysehauses Animusx, aus der Handelsblatt-Umfrage Dax-Sentiment ab. Dabei werden wöchentlich mehr als 2.500 Anleger zur Börsenstimmung befragt. Die Qualität der Vorhersagen des Sentiment-Experten ist seit dem Beginn der Umfrage vor mehr als drei Jahren sehr gut.

Dem aktuellen Umfrageergebnis zufolge ist es kein Wunder, dass die Laune unter den Anlegern angesprungen ist, nachdem der Dax in der abgelaufenen Woche um zwei Prozent auf 12.632 Punkte zulegen konnte.
Als Folge sehen 22 Prozent (plus 19 Prozentpunkte gegenüber der Vorwoche) den deutschen Leitindex wieder in einem Aufwärtsimpuls. Weitere 16 Prozent (plus sechs Prozentpunkte) gehen von einer Topbildung aus.

Der Abwärtsimpuls ist vorüber, nur noch acht Prozent (minus 37 Prozentpunkte) sehen die Frankfurter Benchmark in einer Abwärtsbewegung. Mit 51 Prozent (plus 16 Prozentpunkte) trauen extrem viele Anleger dem Braten noch nicht so richtig und gehen zunächst mal von einer Seitwärtsbewegung aus. „Die Laune der Anleger ist damit von Niedergeschlagenheit binnen weniger Tage wieder in den positiven Bereich gesprungen, allerdings fehlt noch ein wenig bis zur Euphorie“, lautet das Fazit von Heibel.

In welcher Zyklusphase befinden sich die Märkte Ihrer Meinung nach aktuell?


Auch die Selbstzufriedenheit ist nach dem Kurssprung gestiegen. 57 Prozent (plus 14 Prozentpunkte) haben das Dax-Plus so zum größten Teil erwartet, jeder zehnte Umfrageteilnehmer (plus ein Prozentpunkt) hat nach eigenen Angaben sogar darauf spekuliert. Nur noch jeder Vierte (minus fünf Prozentpunkte) sieht seine Erwartungen als kaum erfüllt, und auf dem falschen Fuß wurden nur noch acht Prozent (minus zehn Prozentpunkte) erwischt.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Toni Ebert

17.07.2017, 14:01 Uhr

Jeder der hinsichtlich US-Aktien Entwicklung auf das HB geachtet hätte, hätte sehr viel Geld verloren. Mach immer das Gegenteil von dem, was das HB dir rät, besonders wenn Mr Trump dabei erwähnt wird und du kannst sehr viel Geld machen.

aza azaziel

17.07.2017, 14:17 Uhr

Ob man diejenigen, die Aktien kaufen, weil sie keine Alternativen sehen, gleich Optimisten nennen sollte?

Unter den Aktienkaeufern gibt es durchaus solche, die zu wissen glauben, wohin die weiterhin ungebrochene Schuldenorgie fuehren wird. Man schuetzt sich durch Aktienkauf auch nicht vor Inflation. Inflation fuehrt zu allgemeinen Kaufkraftverlusten, die auch die Unternehmensgewinne nicht unberuehrt lassen. Wer heute meint, Aktien seien “billig”, weil sie mit weniger als dem 15-fachen der Gewinne im naechsten Jahr bewertet sind, ist sehr, sehr kurzzsichtig. Wirtschaft funktioniert am besten bei Geldwert-STABILITAET und ob wir die aufrechterhalten koennen ist sehr die Frage.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×