Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.11.2016

13:15 Uhr

Dax-Umfrage

Donald Trump und die große Verunsicherung

VonJürgen Röder

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat die Stimmung an der Börse gedreht. Eine exklusive Analyse zeigt, wie sich die widersprüchlichen Aussagen der Anleger bald auflösen dürften.

Anleger sind verunsichert: Zum einem glauben Sie, dass die Rally bald beendet ist. Doch viele von ihnen planen weitere Aktienkäufe.

Börsenkurse

Anleger sind verunsichert: Zum einem glauben Sie, dass die Rally bald beendet ist. Doch viele von ihnen planen weitere Aktienkäufe.

DüsseldorfWas für eine Börsenwoche! Nach dem Wahlsieg von Donald Trump bei der Wahl zum US-Präsidenten entlud sich die Zurückhaltung der Anleger der vergangenen Monate binnen weniger Stunden. Aus vorbörslich minus drei Prozent schoss der Dax ins Plus, eine Schwankung von fünf Prozentpunkte an nur einem Tag.

Es folgte eine Rally in genau den Titeln, die unter einem US-Präsidenten Donald Trump profitieren werden: Bau, Pharma, Banken. Zum Ende der Woche wurden dann diejenigen Aktien verkauft, die bei einem „weiter wie bisher“ bevorzugt worden wären: Technologie und Wachstumsaktien, die unabhängig von der Konjunktur laufen.

Aktienmarkt

Was hat der Trump mit dem Dax gemacht? Eine Analyse

Aktienmarkt: Was hat der Trump mit dem Dax gemacht? Eine Analyse

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Eine Entwicklung, die für den Börsenexperten Stephan Heibel nicht sehr überraschend kam. Am vergangenen Montag sagte er, viele Anleger hätten „den Finger am Abzug, beziehungsweise „auf der Kauf-Taste des Computers“ – warteten aber noch wegen der Unsicherheit in Zusammenhang mit den US-Präsidentschaftswahlen ab. „Die Stimmung ist inzwischen stark genug heruntergeprügelt, so dass eine heftige Rally durchaus möglich erscheint“, interpretierte Heibel vor sieben Tagen die jüngsten Umfrageergebnisse. Allerdings müsse auch die Möglichkeit eines „reinigenden Gewitters“ vor der zu erwartenden Rally in Betracht gezogen werden, warnte der Experte damals vor einseitigem Optimismus.

Peso, Gold, Euro: Hin und her an den Finanzmärkten

Peso, Gold, Euro

Hin und her an den Finanzmärkten

Die US-Wahlnacht hat zunächst heftige Kursschwankungen an den Märkten ausgelöst. Vor allem der Peso geriet unter Druck, wichtige Aktienindizes sanken – Gold legte zu. Dann setzte die Erholung ein. Ein Überblick.

Wöchentlich werden bei dieser Erhebung mehr als 2.300 Anleger gefragt, wie sie die Lage an den Aktienmärkten einschätzen. Die Ergebnisse bewertet Stephan Heibel, Inhaber des Analysehauses Animusx. Seine Prognosen zur Dax-Entwicklung sollen Orientierung für die Geldanlage bieten.

Und wann wird der Dax aus seiner monatelangen Seitwärtsspanne zwischen 10.827 Punkten auf der Ober- und rund 10.200 Zählern auf der Unterseite ausbrechen? „Für die kommende Woche enthält die aktuelle Stimmungslage wenig Aussagekraft“, schränkt Heibel ein. Der Schiefstand der Vorwochen wurde nun abgebaut. Die meisten Stimmungsindikatoren sind auf neutralem Niveau, wenn man von der nach wie vor großen Verunsicherung absehe. „Kaufinteresse ist vorhanden, man traut sich nur noch nicht so recht“, sagt er.

Beton, Pillen, Kanonen : Welche Aktien von der US-Wahl profitieren

Beton, Pillen, Kanonen

Premium Welche Aktien von der US-Wahl profitieren

Zeitenwende an der Börse: Aktien traditioneller Branchen feiern ein Comeback. Vor allem Dividendentitel mit Bezug zur Infrastruktur gehören zu den Profiteuren. Entscheidend damit zu tun hat die Wahl von Donald Trump.

Doch sollte es Donald Trump in den kommenden Wochen gelingen, sich als wahrlich präsidialer, bedachter Politiker zu positionieren, insbesondere indem er erfahrene Politiker in die von ihm zu besetzenden Ämter beruft, könnte die Rally durchaus nochmals neuen Zunder erhalten. Wählt er hingegen radikale oder unbekannte Minister, dürften sich Anleger zurückhalten. „Das Risiko eines heftigen Ausverkaufs sehe ich für die kommenden Wochen bis zu seiner Vereidigung am 20. Januar aber nicht“, meint Heibel.

Kommentare (16)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

14.11.2016, 13:24 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.http://www.handelsblatt.com/netiquette

Herr Stefan Andreas Balica-Theis

14.11.2016, 14:03 Uhr

 @ Herr Marc Hoffmann

Genaus so ist es, wie Sie es sagen.
Und weil wir zu schlau geworden sind und das Ganze durchschauen, kommt jetzt ganz geschwind die "Umvolkung". Migranten stellen keine Fragen, sondern befriedigen zuerst mal materielle Bedürfnisse. Und die Unruhe die dadurch entsteht lenkt von den eigentlich wichtigen Themen ab. Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.http://www.handelsblatt.com/netiquette

Account gelöscht!

14.11.2016, 14:13 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.http://www.handelsblatt.com/netiquette

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×