Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.10.2014

13:51 Uhr

Dax-Umfrage

Fällt der Startschuss zur Jahresendrally?

Das neue Jahrestief aus der Vorwoche mit 8.354 Punkten hat der Dax weit hinter sich gelassen. Stürmt der deutsche Leitindex nun wieder Richtung 10.000 Punkte? Oder kommt es erneut zu einem Minicrash? Was denken Sie?

Ihre Meinung zur Entwicklung an den Börsen ist gefragt. Getty Images

Ihre Meinung zur Entwicklung an den Börsen ist gefragt.

DüsseldorfMit einer Umfrage ermittelt das Handelsblatt zusammen mit den Sentiment-Experten von animusX jede Woche die aktuelle Stimmung an der Börse und gibt Anlegern dadurch Orientierung bei ihrer Geldanlage. Jeder kann bei der „Dax-Sentiment“-Umfrage mitmachen. Es müssen lediglich vier Standardfragen beantwortet werden.

Die Ergebnisse werden anschließend vom renommierten Börsen-Experten Stephan Heibel und seinem animusX-Team ausgewertet. „Wir bieten Anlegern zusammen mit weiteren Daten Anhaltspunkte, wie der Dax sich in der Woche entwickeln könnte“, sagt Heibel.

Das ist bislang sehr gut gelungen – wie ein Blick zurück auf die Auswertungen der vergangenen drei Wochen beweist. Unter der Überschrift die „Die Jahresendrally kommt, aber später“ schrieb Heibel vor drei Wochen: „Entsprechend volatil wird die erwartete Erholung an den Aktienbörsen, frühzeitige Gewinnmitnahmen könnten einer Rally jederzeit den Boden unter den Füßen wegziehen“. Der deutsche Leitindex fiel in dieser Woche von 9200 auf 8800 Zähler.

Eine Woche später am 13. Oktober lautete die Schlagzeile „Großteil der Korrektur liegt hinter uns“. Zwar fiel der Dax im Verlauf dieser Woche noch auf ein neues Jahrestief, konnte sich aber wieder erholen und notierte am Freitag höher als zum Wochenstart (13.10.). Auch die Interpretation der Umfrageergebnisse vom Montag dieser Woche (20.10) erwies sich als richtig.

Als vielen Anlegern der Minicrash der vergangenen Woche noch in den Knochen steckte und sie wieder tiefere Kurse befürchteten, lautete die Schlagzeile: „Angelaufene Rally ist nachhaltig“ mit der Interpretation, dass der Dax sein neues Jahrestief hinter sich lassen und eher steigen würde – was in dieser Börsenwoche auch geschah. Natürlich sollten Anleger nicht erwarten, dass die Auswertung jede Woche die Entwicklung der neuen Börsenwoche genau voraussagt. Dafür gibt es zu viele externe Einflüsse, die den Kursverlauf beeinflussen können. Doch können Investoren die Ergebnisse des Dax-Sentiments in ihre Anlageentscheidung mit einbeziehen.

Die Umfrage startet jeden Donnerstag und endet Sonntagmittag. Die Auswertung steht montagmittags auf Handelsblatt Online zur Verfügung. Einfacher haben es Leser, die sich für eine kostenlose Erinnerungsmail eintragen. Sie erhalten automatisch eine Mail mit der Bitte, an der Umfrage teilzunehmen, und eine, wann die Experten-Auswertung im Laufe des Montags auf Handelsblatt Online zu lesen ist. Auszüge der Auswertung können Anleger dann auch in den Marktberichten auf der Handelsblatt-Webseite lesen.

Was kann man von Sentiment-Analysen lernen? Anleger kennen die alte Börsenweisheit: „Buy on bad news“ und „Sell on good news“. Was übersetzt heißen soll: Ist die Stimmung gut, sollte man Aktien verkaufen, ist hingegen die Stimmung schlecht, sollte man sie eher kaufen.

Diese Theorie geht davon aus, dass die allgemeine Meinungsbildung über Markttendenzen falsch ist. Grundidee ist, dass in einer euphorischen Börsenstimmung die meisten Anleger bereits investiert sind und so nur noch wenig Liquidität für weitere Kurssteigerungen vorhanden ist. Bei einer schlechten Börsenstimmung hingegen halten viele Anleger Bargeld, das zu steigenden Kursen führt, sobald es wieder investiert wird.

Wollen Sie wissen, wie sich der Dax entwickeln könnte? Dann lassen Sie sich automatisch über den Start der Handelsblatt Dax-Umfrage und das anschließende Ergebnis informieren. Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.

Von

jr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×