Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.05.2017

14:24 Uhr

Dax-Umfrage

Macht der Dax jetzt Sommerpause?

VonJürgen Röder

Nach der Rally der vergangenen Monate müssen sich Anleger auf ein neues Szenario einstellen: Die Zeiten neuer Rekordhochs sind vorbei. Eine exklusive Umfrage zeigt, was Investoren in den kommenden Handelstagen erwartet.

Dax-Umfrage

Gier und Panik? Wann Emotionen die Kurse bewegen

Dax-Umfrage: Gier und Panik? Wann Emotionen die Kurse bewegen

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

DüsseldorfFür Leser des Dax-Sentiments verlief die vergangene Handelswoche am deutschen Aktienmarkt nicht überraschend. „Einen heftigen Kurseinbruch fürchte ich auch in den kommenden Tagen nicht“, prophezeite Börsenexperte Stephan Heibel am vergangenen Montag. Und fügte hinzu: Andererseits spitze sich die Auseinandersetzung in den USA immer weiter zu, sodass beherzte Investitionen in den Aktienmarkt, auch in den deutschen, eher ausbleiben dürften. Entsprechend hat sich der Dax in der abgelaufenen Woche kaum bewegt. Er schloss am Freitag bei 12.602 Punkten – ein Mini-Minus in der Woche von 0,3 Prozent.

Und wie lautet das Fazit der aktuellen Handelsblatt-Umfrage? „Die Stimmung der Anleger pendelt sich auf einem neutralen Niveau ein, man wartet ab“, lautet das Fazit von Heibel nach Auswertung der Sentiment-Umfrage.

Wöchentlich werden bei dieser Erhebung mehr als 2.400 Anleger gefragt, wie sie die Lage an den Aktienmärkten einschätzen. Die Ergebnisse bewertet Heibel, Inhaber des Analysehauses Animusx. Seine Prognosen zur Dax-Entwicklung bieten Orientierung für die Geldanlage.

Laut der aktuellen Erhebung haben sieben Prozent der Anleger ihre gute Laune abgelegt, nun sehen nur noch 14 Prozent aktuell einen Aufwärtstrend. Der Anteil der Pessimisten ist genauso hoch (minus fünf Prozentpunkte gegenüber der Vorwoche). Das Lager der Neutralen – Anleger, die eine Seitwärtsbewegung erwarten – ist um zwölf Prozentpunkte auf 47 Prozent angewachsen. Weitere 23 Prozent sehen den Dax in einer Topbildung, erwarten also keine neuen Höchststände mehr. Insgesamt ist die aktuelle Stimmung der Anleger somit neutral.

Die Seitwärtsbewegung der vergangenen Handelswoche wurde von 56 Prozent (plus 13 Prozentpunkte gegenüber der Vorwoche) im Nachhinein erwartet. Neun Prozent der Umfrageteilnehmer (plus zwei Prozentpunkte) haben sogar darauf spekuliert.

Kaum erfüllt sehen ihre Erwartungen lediglich 27 Prozent (minus sieben Prozentpunkte) und nur noch sieben Prozent (minus sieben Prozentpunkte) wurden auf dem falschen Fuß erwischt. Die Selbstzufriedenheit der Umfrageteilnehmer ist für Heibel „ausgewogen“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×