Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2004

10:31 Uhr

Die zehn Gebote

Freiwillige Qualitätsstandards der Rating-Agenturen für Nachhaltigkeit

VonSusanne Bergius

Die Ratingagenturen für nachhaltiges Wirtschaften verpflichten sich zu zehn Qualitätsstandards. Um ihre Unabhängigkeit zu gewährleisten, bewerten sie Unternehmen nicht nur auf Basis von Firmendaten, sondern sammeln Informationen von dritten Quellen, wie Nicht-Regierungsorganisationen und Behörden.

HB BRÜSSEL. Die aktive Einbeziehung wichtiger Stakeholdern, wie Medien, Mitarbeiter, Kunden, Zulieferer so-wie Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden sehen als bedeutsamen Teil von Untersuchung und Bewertung.

Die Ratings müssen die wichtigen globalen Einflüsse und Standorte der Unternehmen berücksichtigen. Die Agenturen verwenden Methoden, die die besten Praktiken ermitteln oder Leistungen, die über gesetzliche Mindeststandards hinaus gehen. Dabei müssen sie sowohl Umwelt- als auch soziale Kriterien anlegen. Wirtschaftliche Kriterien, die die dritte Säule der Nachhaltigkeit repräsentieren, sind hingegen keine Pflicht. Dahinter steht die Ansicht, diese seien durch die traditionelle Finanzanalyse abgedeckt. Nur wenige Agenturen integrieren wie die für den Dow Jones Sustainability Index zuständige Schweizer SAM ökonomische, ökologische und soziale Daten.

Mit ihrer Unterschrift unter die Qualitätsstandards garantieren die Agenturen überdies Ausgewogenheit bei den Bewertungen und Ratings. Dies geschieht durch ein Ausbalancieren von quantitativen und qualitativen Indikatoren, Management- und Leistungsindikatoren, gegenwärtiger und vergangener Leistungen sowie ökologischer und sozialer Indikatoren. Zudem sind firmenspezifische Besonderheiten bezüglich der Standortlage, Firmengröße oder Risiken zu berücksichtigen.

Kriterien und Methoden müssen auf vergleichbare Firmen anwendbar sein und in gleicher Weise angewendet werden. Zudem sichern die Agenturen zu, die Bewertungen nicht überaltern zu lassen, sondern in angemessenen Intervallen zu aktualisieren. Sie legen ihre Methoden offen und machen transparent, wie sie zu den Ergebnissen gekommen sind.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×