Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2017

09:24 Uhr

Euro-Kurs

Gemeinschaftswährung steigt leicht

Der Euro ist am Donnerstag im Wert leicht gestiegen. Die Präsidentschaftswahl in Frankreich habe den Euro jedoch zuletzt kaum bewegt. Hinweise auf den Zeitpunkt der nächsten Zinserhebung seine bisher nicht bekannt.

Das Gebäude der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main. dpa

EZB

Das Gebäude der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main.

Frankfurt/MainDer Kurs des Euro ist am Donnerstag leicht gestiegen. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0893 US-Dollar. In der vergangenen Nacht war die Gemeinschaftswährung nach geldpolitischen Beschlüsse der US-Notenbank Fed noch bis auf 1,0882 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,0919 Dollar festgesetzt.

Die amerikanische Notenbank hatte am Vorabend die Zinsen unverändert belassen. In einer Stellungnahme im Anschluss an die geldpolitischen Beschlüsse lieferten die Währungshüter nach Einschätzung von Experten keine Hinweise auf den Zeitpunkt der nächsten Zinserhöhung.

Preissteigerung: Inflation in Euro-Zone steigt überraschend stark

Preissteigerung

Inflation in Euro-Zone steigt überraschend stark

Die Inflation im Euro-Raum steigt auf 1,9 Prozent. Damit kommt die Preissteigerung dem EZB-Ziel von zwei Prozent sehr nahe. Wie lange spricht EZB-Präsident Draghi noch von „vorübergehenden Ausschlägen“?

Nach Einschätzung der Expertin Antje Praefcke von der Commerzbank hat die bevorstehende zweite Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich den Euro zuletzt kaum bewegt. Der Vorsprung des Kandidaten Emmanuel Macron vor der Euro-Gegnerin Marine Le Pen vom Front National bleibt nach der Fernsehdebatte vom Vorabend groß.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×