Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2014

13:36 Uhr

Europäische Aktien

„Jetzt besteht die beste Chance seit fünf Jahren“

Europäische Aktien bieten derzeit die besten Chancen auf Gewinne seit fünf Jahren, prognostiziert Guillaume Rambourg, ehemaliger Starmanager der Gartmore Group. Seinen Optimismus stützt er auf ein Versprechen der EZB.

Händler an der Frankfurter Börse. Das Versprechen der EZB lässt Anleger wieder auf die Fundamentaldaten schauen, so Rambourg. dpa

Händler an der Frankfurter Börse. Das Versprechen der EZB lässt Anleger wieder auf die Fundamentaldaten schauen, so Rambourg.

LondonDie besten Chancen für Gewinne mit europäischen Aktien seit fünf Jahren sieht derzeit Guillaume Rambourg. „Das Marktumfeld ist wahrscheinlich das beste seit fünf Jahren“, sagte der ehemalige Starmanager der Gartmore Group am 13. Januar in London. Den Optimismus bezieht der Manager des Hedgefonds Verrazzano Capital aus dem Versprechen der Europäischen Zentralbank, bei einer Verschärfung der Lage Staatsanleihen zu kaufen.

Das habe die Sorgen der Investoren vor einem Auseinanderbrechen des Euroraums zerstreut und geholfen, den Blick wieder vermehrt auf die Fundamentaldaten der Unternehmen zu richten. Auch für Hedgefonds erwartet der Fondsmanager wieder bessere Chancen. Durch die Einschränkung des Eigenhandels der Banken und eine geringere Zahl von Wettbewerbern sehe es wieder besser aus.

Die Zahl der Hedgefonds, die mit europäischen Aktien handeln, ist laut Rambourg seit 2007 um mehr als die Hälfte auf 190 geschrumpft. Zweifel der Anleger an der Qualität der Fonds, die sich in den vergangenen fünf Jahren schlechter als die Referenz-Aktienindizes entwickelt haben, waren hierfür ausschlaggebend. So legten Hedge Fonds mit Schwerpunkt Aktien weltweit im vergangenen Jahr um 15 Prozent zu, so Hedge Fund Research in Chicago. Dagegen gewann der Standard & Poor's 500 rund 30 Prozent.

Der „Verrazzano European Focus Strategy“ ist im vergangenen Jahr um 19 Prozent gestiegen, während der „Verrazzano European Opportunities Strategy“ um zwölf Prozent zulegte, gab eine mit den Vorgängen vertraute Person an. Zu seinen erfolgreichen Positionen gehören Aktien von Svenska Cellulosa, Royal DSM und Vivendi, sagte Rambourg.

Höchststände an den Börsen

10.000: Wir kommen?

Höchststände an den Börsen: 10.000: Wir kommen?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Kommentare (12)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

kuac

16.01.2014, 13:48 Uhr

Alles Humbug. Nach dem DAX sein Allzeithoch erreicht hat, kommen nun die Analisten aus allen Löchern und preisen uns die Aktien an. Wo waren diese Spezialisten die ganzen letzten 4 Jahren?

starriser

16.01.2014, 13:55 Uhr

Wenn Investoren schreiben, es geht immer noch besser, .... muss ich nun Angst bekommen?

kuac

16.01.2014, 14:14 Uhr

Das kommt darauf an. Wenn Sie Großinvestor sind, dann nein. Aber, wenn Sie Kleinanleger sind, dann ja. So läuft es immer.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×