Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.08.2016

19:34 Uhr

Fed-Banker

Dudley sieht US-Wirtschaft auf Weg zur Vollbeschäftigung

Erholung auf dem US-Arbeitsmarkt: Laut dem New Yorker Fed-Mitglied William Dudley deuten Indizien darauf hin, dass die USA auf dem Weg zur Vollbeschäftigungen seien. Das könnte Konsequenzen für die Zinspolitik haben.

Der Fed-Banker sieht die Entwicklung der US-Wirtschaft optimistisch. AP

William Dudley

Der Fed-Banker sieht die Entwicklung der US-Wirtschaft optimistisch.

New YorkDie Erholung des US-Arbeitsmarkts kommt nach Einschätzung eines einflussreichen Mitglieds der Notenbank voran. So deute der Lohnzuwachs von rund 2,5 Prozent darauf hin, dass die Wirtschaft auf dem Weg zur Vollbeschäftigung sei, sagte der Chef des Fed-Ablegers in New York, William Dudley, am Donnerstag. Zuletzt seien zahlreiche neue Stellen geschaffen worden. Zudem habe zum ersten Mal seit längerer Zeit landesweit die Zahl der Jobs in der mittleren Gehaltskategorie – wie von Lehrern oder Mechanikern – stärker zugenommen als unter Spitzenverdienern und im Niedriglohnsektor.

Mit seinem Optimismus scheint Dudley seine Einschätzung zu untermauern, dass die Fed noch im September die Zinsen anheben könnte. Seit der Zinswende vom Dezember 2015 hält die Federal Reserve den Schlüsselsatz zur Versorgung der Banken mit Geld in einer Spanne zwischen 0,25 und 0,5 Prozent. Viele Fed-Beobachter rechnen zum Jahresende mit einem weiteren Schritt nach oben – wenn das Rennen um das Weiße Haus gelaufen ist. Gewählt wird am 8. November.

Die US-Notenbank Fed

Fed?

Das Federal Reserve System – kurz Federal Reserve oder einfach Fed – ist die Notenbank der USA.

Die Funktion

Die 1913 vom amerikanischen Kongress gegründete staatliche Organisation leitet die US-Geldpolitik, kontrolliert und reguliert die Banken des Landes und beeinflusst die Bedingungen für die Kreditvergabe.

Die Ziele

Die übergeordneten Ziele der Fed sind eine möglichst hohe Beschäftigung, stabile Preise sowie günstige Zinsen. Die mächtige Organisation kontrolliert damit einige der wirtschaftlichen Stellschrauben der Vereinigten Staaten.

Die Präsidentin

Präsidentin ist Janet Yellen. Die 68-Jährige hatte ihren Posten offiziell Anfang Februar 2014 angetreten. Sie ist die erste Frau an der Fed-Spitze in der 100-jährigen Geschichte der Zentralbank.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×