Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2005

06:43 Uhr

Finanzberater raten zu kurzen Laufzeiten - Tages- und Festgeld bringt im Schnitt knapp zwei Prozent

Zinserträge für Kontensparer sinken

Bei Tages- und Festgeldkonten bleibt der Trend sinkender Zinserträge bestehen: Zum Jahreswechsel haben einige der bisherigen Spitzenanbieter wie die österreichisch-türkische Deniz-Bank ihre Konditionen abermals leicht verringert. Dabei zahlen Banken im Durchschnitt ohnehin nur noch knapp zwei Prozent für Tagesgeld und Festgeld mit einer Laufzeit von einem Jahr.

rez FRANKFURT/M. Aktuell empfehlen Finanzberater Anlegern, ihr liquides Geld möglichst kurzfristig zu parken. Zwar rechnen Investoren am Geldmarkt derzeit erst Mitte des Jahres mit einer Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank, zumal der starke Euro die Inflation dämpft. Aber wegen der flachen Zinsstrukturkurve entschädigten die geringen Extra-Renditen bei längeren Laufzeiten nicht für das Risiko, länger gebunden zu sein, sagt Harald Norbisrath, Leiter Vertrieb Private Kunden bei der Frankfurter Sparkasse.

Immerhin bieten die Banken mit den besten Konditionen deutlich überdurchschnittliche Zinssätze: So zahlt das Wertpapierhaus Driver & Bengsch vier Prozent für Tagesgeld bis zu einer Summe von 25 000 Euro und garantiert den Zins für drei Monate (siehe Tabelle).

»Aktuelle Angebote für Festgeld (PDF-Format)

Einige andere Banken liegen mit immerhin 2,75 Prozent ebenfalls klar über dem Marktdurchschnitt. Bei diesen aber oft zeitlich begrenzten Aktionen zur Gewinnung neuer Kunden sollten Interessierte die Angebote genau prüfen. So gelten viele Zinssätze häufig bis zu einer Höchstsumme von 25 000 Euro. Wer mehr anlegt, erhält deutlich geringere Zinsen. Manche Geldhäuser wie die Bank August Lenz bieten ihre Top-Zinsen ohnehin nur Neukunden an. Andere wie 1822direkt und GE Money-Bank nehmen Kontogebühren. Bei der GE Money Bank bleibe einem Anleger, der 10 000 Euro für etwa drei Monate parke, deshalb netto nur eine Rendite von 2,4 Prozent statt der genannten 2,75 Prozent, moniert Sigrid Herbst von der FMH Finanzberatung. Zudem müssen Anleger bei einigen Häusern wie der Deniz-Bank auf den verringerten Einlagenschutz von bis zu 20 000 Euro achten.

Wer sein Geld hingegen für ein Jahr parken möchte, erhält für Festgeld in der Spitze noch 3,1 Prozent (siehe Tabelle).

»Aktuelle Angebote für Tagesgeld (PDF-Format)

Das Handelsblatt veröffentlicht einmal im Monat aktuelle Tages- und Festgeldkonditionen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×