Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2005

07:33 Uhr

Analysehaus nimmt Rating für das milliardenschwere Schwellenbörsenprodukt zurück

Capital-Fonds bekommt schlechte Note

VonIngo Narat

Die Fondsresearchfirma Feri Trust hat dem Schwellenbörsenfonds Capital International Emerging Markets Fund die zweitschlechteste Note „D“ verpasst.

HB FRANKFURT/M. Damit stuft Feri das über zehn Mrd. Euro große Produkt der unabhängigen Vermögensverwaltungsfirma Capital International zum zweiten Mal binnen eines Jahres zurück (>>> siehe Tabelle).

„Es ist schon überraschend, denn Capital zählt zu den führenden Adressen bei Schwellenbörsenanlagen“, sagt Lars Kolbe, Leiter Fondsanalyse bei Feri. Bereits seit längerer Zeit zeige das Produkt eine relativ schwache Wertentwicklung. „Der Fonds hinkt dem Vergleichsindex im Dreijahreszeitraum mehr als 20 Prozent hinterher“, sagt Kolbe.

Die Übersicht über Fonds mit markanten Rating-Veränderungen ist ein exklusiver monatlicher Service für die Handelsblatt-Leser. Sie bietet eine Aufzählung aller in Deutschland zugelassenen Produkte, bei denen sich die Bewertung im aktuellen Zwölfmonatsrückblick (November 2003 bis November 2004) um mindestens zwei Stufen verändert hat. Ein zweiter Service ist die Beobachtungsliste, die Leser dieses Mal online abrufen können (>>> siehe Tabelle). Es handelt sich um eine Art Frühwarnsystem für mögliche künftige Bewertungsveränderungen.

Die Bewertungen bieten Investoren eine Orientierungshilfe bei der Produktwahl innerhalb der gleichen Anlagegruppe. Per saldo gibt das Rating Aufschluss darüber, inwieweit der Fonds für einen mittelfristigen Zeitraum eine stabile, überdurchschnittliche Wertentwicklung bei relativ niedrigem Risiko aufweist.

Zur Notengebung: Die Feri-Strategen bilden in den wichtigsten Fondsgruppen fünf Qualitätsstufen auf einer Skala von „A“ für sehr gut bis „E“ für schwach. Die Gesamtnote wird zu 70 Prozent durch die Ergebnisse der Performanceanalyse bestimmt, zu 30 Prozent durch die Resultate der Risikoprüfung. Bei den Performanceaspekten zählt zum einen die Wertentwicklung im Verhältnis zum Vergleichsindex und zu anderen Fonds mit ähnlicher Ausrichtung. Zum anderen fließen die Stabilität der Wertentwicklung sowie das Fondsverhalten in Auf- und Abschwungphasen an der Börse ein.

Für ein Rating kommen nur Produkte in Frage, die fünf Jahre oder länger existieren. Bestimmte Fondsgruppen sind von der Bewertung ausgeschlossen. Das gilt insbesondere für Geldmarktprodukte, bei denen eine vergleichende Bewertung dank ihrer durchweg stetigen Performance wenig aussagekräftig wäre.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×