Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2010

08:20 Uhr

Award-Geflüster

Wo Oliver Pocher ganz altmodisch ist

Kurse, Performance, Renditen: Eigentlich lagen die Themen beim Fund-Award von Morningstar und Handelsblatt auf der Hand. Dennoch dominierte ein anderes.

Oliver Pocher bei den Morningstar Fund Awards. Norbert Miguletz

Oliver Pocher bei den Morningstar Fund Awards.

FRANKFURT. „War Ihr Flug pünktlich? Und wissen Sie schon, ob Sie wieder zurück kommen?“, war die oft zu hörende Frage unter auswärtigen Fondsmanagern. Fein raus waren deren österreichische Kollegen, wie die vielen Kennzeichen mit dem „A“ vor dem Radisson-Hotel verrieten. Für Österreicher ist die Fahrt ohne Tempolimit auf deutschen Autobahnen Teil der genussvollen Anreise.

Genuss und gleichzeitig Ablenkung von den abgesagten Flügen durch die isländische Vulkanwolke war auch, was vor der Preisverleihung auf den Tisch kam. „Duett von gebratenem Rotbarben- und Doradenfilet auf einem Ragout von roten Linsen und confierter Tomate“, hieß es zu Beginn. „Medaillons vom Rinderfilet mit Portweinsauce, grünem Spargel und Kartoffelstrudel“ im Anschluss. Wer anschließend noch Lust auf etwas Süßes hatte, kam beim Dessert in der After-Dinner-Lounge auf seine Kosten.

Dazwischen galt es für manch erfahrenen Fondsmanager, eine 1:1-Situation zu meistern, die ganz anders war als die üblichen Kundengespräche. Comedian Oliver Pocher ging einmal quer durchs Publikum und dabei so manchen Finanzexperten ganz direkt an. Was dabei heraus kommt, weiß Pocher selbst nicht. „Ich kann mich gewöhnlich auf meine spontanen Einfälle verlassen“, sagte er vorher.

Und würde er einem der anwesenden Fondsmanager sein Geld vertrauen? Generell schon, aber nur wenn der schön vorsichtig damit umgeht. „Ich bin ein sehr altmodischer Anleger, habe keine einzige Aktie, nur ein Fondspaket mit festverzinslichen Papieren“, verriet er.

Routiniers unter sich: Für Anne Connelly, Geschäftsführerin bei Morningstar und Hermann Josef Knipper, den stellvertretenden Chefredakteur des Handelsblatts ist der Fund-Award mittlerweile Tradition. Alljährlich bestimmen beide Ablauf und Programm. Nur war das nun schon zum fünften, sechsten oder siebten Mal? Auch VWD-Vorstand Edmund Keferstein wusste keine Antwort.Christian Schnell

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×