Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2012

11:01 Uhr

Derivate

Private ETF-Anleger halten sich stärker zurück

Die Umsätze der börsennotierten Indexfonds (ETFs) sind in der letzten Woche deutlich zurück gegangen. Die privaten Anleger haben für den geringsten Wochenumsatz im Jahr 2012 gesorgt.

Blick in den Handelssaal der Börse Stuttgart. dpa

Blick in den Handelssaal der Börse Stuttgart.

FrankfurtDie Euphorie der privaten Anleger börsennotierter Indexfonds (ETFs) hat zuletzt nachgelassen. In der vergangenen Woche kauften und verkauften die Anleger über die Börse Stuttgart ETF-Anteile im Wert von rund 70 Millionen Euro. Dies war der bislang geringste Wochenumsatz 2012 und lag deutlich unter dem bisherigen Wochendurchschnitt des Jahres von 101 Millionen Euro.

„Beim deutschen und europäischen Markt war die Tendenz der Anleger nach dem EZB-Tender auf Korrektur eingestellt“, kommentierte die Börse die verhaltene Stimmung der Anleger. Sowohl kurzfristig als auch längerfristig orientierte Anleger hätten daher ETFs auf den deutschen Aktienindex Dax und den EuroStoxx50 verkauft. Besonders stark aussortiert wurden der Börse zufolge der iShares Dax (DE) und der ETFLab Dax. Im Gegenzug hätten einige Anleger zu Short-ETFs gegriffen, die von fallenden Kursen am Aktienmarkt profitieren. Dabei seien der db x-trackers Short Dax und der ETFX Dax 2x Short besonders gefragt gewesen.

Der Pessimismus der Anleger betraf - anders als in den vergangenen Wochen - nicht nur den Heimatmarkt. „Erstmalig in diesem Jahr trübte sich auch die Stimmung bei den Schwellenländern und dem amerikanischen Kontinent ein“, hieß es von der Börse Stuttgart. Im Zuge dessen trennten sich viele Anleger beispielsweise vom db x-trackers MSCI Emerging Markets TRN und vom db x-trackers MSCI EM Asia TRN. In den vergangenen Wochen waren entsprechende Fonds sehr gefragt gewesen.

Im Gegensatz dazu stiegen Rohstoff-ETFs in der Gunst der Anleger. In der vergangenen Woche überwogen die Käufer die Verkäufer bei den entsprechenden Fonds deutlich. Der Börse Stuttgart zufolge nutzen viele Anleger die starken Preisabschläge bei Gold und Silber, um neu zu investieren. Davon profitierte besonders der db x-trackers Short Dax x2 Daily ETF.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×