Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.11.2011

08:15 Uhr

Elite Report

Deutschlands beste Geldmanager

VonAnke Rezmer

In stürmischen Börsenzeiten lautet der wichtigste Auftrag an professionelle Geldverwalter, das Geld der Kunden zu schützen. Doch das gelingt nur wenigen. „Elite Report“ und Handelsblatt prämieren die Besten ihres Fachs.

Unter den Bestplatzierten (von links): Joerg Ludewig (Hamburger Sparkasse), Björn H. Robens (BHF Bank) und Andreas Brodtmann (Berenberg Bank). Quirin Leppert

Unter den Bestplatzierten (von links): Joerg Ludewig (Hamburger Sparkasse), Björn H. Robens (BHF Bank) und Andreas Brodtmann (Berenberg Bank).

MünchenDie Turbulenzen an den Märkten machen vor den Vermögensverwaltern und ihren wohlhabenden Kunden nicht Halt. Der Kurssturz am Aktienmarkt vernichtet Milliardensummen, gleichzeitig sind die Anlagerenditen rar, da Festverzinsliche entweder Mini-Renditen abwerfen oder - wie Staatsanleihen von zahlreichen Euro-Staaten - zurzeit zu viel Risiko bergen.

Unter diesen widrigen Umständen werden bereits bescheiden klingende Ziele anspruchsvoll. Statt realem Ertrag wollten Kunden von Vermögensverwaltern in den vergangenen zwölf bewegten Börsenmonaten mit Zuspitzung der Krise in Europa vor allem eines: ihr Vermögen erhalten. Doch zu den guten unter den Managern der millionenschweren Depots gehört laufenden Jahr bereits, wer den Verlust für Kunden in maximal einstelligen Grenzen hält.

„Im Durchschnitt verbuchten Vermögensverwalter einen Verlust von rund fünf Prozent“ stellte Hans-Kaspar von Schönfels, Gründer und Herausgeber des Fachmagazins „Elite Report“ fest. Für den jährlich erscheinenden Report wurden 800 Depots im Gesamtwert eines insgesamt hohen zweistelligen Milliarden-Euro-Betrages überprüft. Auffällig dabei waren nicht nur die Wertverluste. Die Turbulenzen gingen vielfach einher mit einer Neigung, möglichst viel im Kundendepot umzuschichten, um Provisionen zu kassieren, wie von Schönfels moniert.

Der Elitereport hat die Branche verändert

Video: Der Elitereport hat die Branche verändert

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Erfolgreich waren hingegen die Geldmanager, die den Schutz des Kundenvermögens zum obersten Thema machten und sich ernsthaft bemühten, den durch die Zuspitzung der Krise verunsicherten Kunden mit soliden Strategien die Angst zu nehmen, sagt von Schönfels. Doch das schafften nur wenige: Beim neunten Elite Report werden deshalb gerade mal ein Siebtel der 348 untersuchten Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum als empfehlenswert ("satis bene") gekürt.

49 Häuser zeichnete der „Elite Report 2012“ gemeinsam mit dem Medienpartner Handelsblatt gestern in München als Elite aus, das sind zwei Anbieter weniger als im Vorjahr. Erneut „missachtete ein Großteil der analysierten Banken die Grundzüge solider Vermögensverwaltung und -beratung“, stellt von Schönfels fest.

Vermögensverwalter mit der Bestnote "summa cum laude"

Die Besten unter den Experten

Der „Elite Report“ prämiert gemeinsam mit dem Handelsblatt die besten Vermögensverwalter. Hier eine Auswahl der hierzulande tätigen Verwalter mit den höchsten Bewertungen.

Bankhaus Herzogpark

Das Bankhaus ist entstanden aus dem Zusammenwirken von Bankmanagern, vermögenden Kunden und einer renommierten Münchner Wirtschaftsprüfungs- Steuerberatungs- und Anwaltskanzlei. Im Herbst des Jahres 2009 erhielt die Gesellschaft die Vollbanklizenz und wurde in den Einlagesicherungsfonds der deutschen Banken aufgenommen. Neben vermögenden Privatkunden gehören auch Unternehmerfamilien und Institutionen zu den Kunden des Hauses.

472 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Bankhaus Jungholz

Bereits zum achten Mal in unmittelbarer Folge können sich die Österreicher über die höchste Auszeichnung freuen. Das kleine Tiroler Finanzhaus ist fest im deutschsprachigen Vermögensverwaltungsmarkt etabliert und hat sogar in Stuttgart eine kleine Bank übernommen (Bankhaus Bauer).

480 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Bank Sarasin

Dieses Schweizer Traditionshaus ist mittlerweile auch in Deutschland gut verwurzelt und fällt dank zielgerichteter Dynamik für den Kunden positiv auf. Der Kundenzulauf der feinen Privatbank in Deutschland, aber auch in Basel und Zürich spricht für sich. Konservative, auf Sicherheit bedachte Kunden sind hier richtig.

477 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Berenberg Bank

Etabliert, bekannt und auf höchstem Niveau als Vermögensverwalter präsent. Wer im deutschsprachigen Raum nach einer Spitzen-Privatbank fragt, bekommt immer Berenberg genannt. Im Test der Elite der Vermögensverwalter 2012 kommt das Haus auf 500 von möglichen 550 Punkten und ist damit mit zwei weiteren Instituten Spitzenreiter.

500 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Bethmann Bank AG

Die ehemalige Privatbank kann auf eine lange Kundenreihe aus historischen Persönlichkeiten zurückblicken. Neben Kaiserin Maria Theresia und Papst Pius VI. ließ sich auch Johann Wolfgang von Goethe in Geldangelegenheiten beraten. Das vor kurzem noch als Delbrück Bethmann Maffei bekannte Haus ist heute eine Tochtergesellschaft der niederländischen Bank ABN Amro. Im Oktober gab Bethmann die Übernahme des Deutschland-Geschäfts der liechtensteinischen Fürstenbank LGT bekannt. Die Bank kommt damit auf ein verwaltetes Vermögen von rund 20 Milliarden Euro.

488 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

BHF-BANK

Die BHF Bank will die Zahl ihrer Mitarbeiter in den kommenden Jahren reduzieren. Insgesamt sollen rund 270 Arbeitsplätze bei der Deutschen-Bank-Tochter wegfallen. Das dürfte den Verkaufsprozess wieder in Gang bringen. Der neue Käufer darf sich über ein traditionsstarkes Haus freuen, dass im Test mit 500 von möglichen 550 Punkten erzielt und damit ebenfalls die Goldmedaille erhält.

500 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Bremer Landesbank

Mit einem Geschäftsvolumen von mehr als 41 Milliarden Euro und über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Bremen und Oldenburg ist die Bremer Landesbank die größte Regionalbank zwischen Ems und Elbe. Gleichzeitig nimmt sie die Aufgaben einer Landesbank, einer Sparkassenzentralbank und einer Geschäftsbank wahr. Träger der Bremer Landesbank sind die Norddeutsche Landesbank mit einem Anteil von 92,5 Prozent am Stammkapital und das Land Bremen mit einem Anteil von 7,5 Prozent.

498 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Centrum Bank

Die im Jahr 1993 gegründete Centrum Bank ist die viertgrößte Bank im Fürstentum Liechtenstein. Kernkompetenzen sind die Vermögensverwaltung und Anlageberatung. Neben dem Anlagegeschäft bietet die Bank zudem ein breites Kreditangebot an. Die Testjury lobte Centrum als vorbildliche Bank, Kanzlei und Family Office für international orientierte Kunden.

499 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Clariden Leu

Die Schweizer Privatbank verweist auf ihrer Internetseite gerne auf ihre 250-jährige Geschichte. Nach einem Geldabfluss von 0,8 Milliarden Schweizer Franken im Jahr 2010 kamen 2011 wieder 3,3 Milliarden Franken hinzu. Der Reingewinn konnte um 53 auf 155 Millionen Franken konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert werden. Den Test-Experten zufolge verbindet Clariden Leu Schweizer Tradition mit moderner Finanzboutique.

475 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

DJE KapitalAG

Als einer der größten bankenunabhängigen Vermögensverwalter ist Dr. Jens Ehrhardt seit vielen Jahren eine Institution. Die DJE Kapital AG verwaltet als Fondsinitiator und Vermögensverwalter Kundengelder von rund 11 Milliarden Euro. Je nach Strategie und Situation mischt er den Depots Cash- und zum Teil auch Gold-Anteile bei.

482 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

DONNER & REUSCHEL

Die durch die Fusionierung der Hamburger Conrad Hinrich Donner Bank mit der Münchener Traditionsbank Reuschel & Co im Jahr 2009 hervorgegangene Donner & Reuschel ist die Privatbank der Signal Iduna Gruppe.

489 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

FIDUKA Depotverwaltung

Zum 40jährigen Dienstjubiläum schafft es Fiduka gerade noch so das begehrte summa cum laude zu erreichen. Fiduka heißt immer investieren, getragen von langjähriger Aktienerfahrung. Den Senior Gottfried Heller kann man durchaus als »positiven Börsengeist« bezeichnen.

470 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Fürst Fugger Privatbank

Die kleine Privatbank mit einer Banktradition von 525 Jahren ist inzwischen nicht nur in München, Augsburg und Nürnberg zu finden, sondern auch in Stuttgart, Mannheim und Köln.

Die Serviceleistungen der Fürst Fugger Privatbank reichen von strategischer Finanzplanung über individuelle Vermögensberatung und -verwaltung bis zu Private Family Services mit dem Ziel einer optimalen Steuerung des Gesamtvermögens. Geeignete Kreditinstrumente, Immobilien sowie sachwertorientierte Produkte runden das Leistungsspektrum ab.

494 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Fürstlich Castell'sche Bank

Konservativ, wertbewusst wie die Region, in der das Mutterhaus dieser Bank ihren Sitz hat. Die fränkische Bank ist ideal für eine langfristig ausgerichtete Vermögensverwaltung. Vermögenserhalt steht im Zentrum. Der Anlagestil lässt riskante, fragwürdige Investments nicht zu.

473 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Haspa Hamburger Sparkasse

Der dritte Spitzenplatz geht an die Hamburger Sparkasse. Auch hier wurden 500 von 550 möglichen Punkten erreicht. Das Haspa Private Banking verbindet aus eigener Sicht das Beste aus zwei Welten: das Leistungsspektrum einer Großbank und die Unabhängigkeit eines privaten Bankhauses. Alle Testergebnisse belegen, dass man bei der Haspa nichts verkompliziert, sondern Transparenz und Ehrlichkeit pflegt.

500 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

Das Testergebnis für die Elite der Vermögensverwalter 2012 kann sich sehen lassen. Die Tester waren zufrieden und gaben dem Institut 495 von 550 Punkten. Gerade hat sich die Düsseldorfer Privatbank HSBC Trinkaus aus dem Bieterverfahren für Teile des Firmenkundengeschäfts der WestLB zurückgezogen.

495 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Huber, Reuss & Kollegen

Der bankenunabhängige Münchener Vermögensverwalter versteht sich selbst als grundsätzlich konservativ. Kapitalerhalt steht als Ziel ganz vorne. Dabei wurden und werden Anlagen, die früher als sicher galten, ständig auf ihre Zukunftssicherheit überprüft. Huber, Reuss & Kollegen zählen zur Spitze unter den bankenunabhängigen Vermögensverwaltern in Deutschland. Schon für Vermögen ab 250.000 Euro bieten die Münchner eine individuelle Vermögensverwaltung an.

475 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Hypo Landesbank Vorarlberg

Die größte Bankengruppe Vorarlbergs hat sich als Vermögensverwalterbank stetig verbessert – so auch im Ranking des Elite Report, wo sie nun erstmals mit summa cum laude bewertet wird. Nicht nur zahllose Kunden stammen aus Deutschland, auch ein Viertel der Aktien an der Landesbank befinden sich in deutscher Hand, nämlich in der von Landesbank Baden- Württemberg und von Landeskreditbank Baden- Württemberg. Filialen in den Tourismusorten Kleinwalsertal, Lech sowie Bregenz sorgen für Neukunden aus Süddeutschland.

472 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

LGT Bank in Liechtenstein

Dieser Vermögensverwalter denkt global und orientiert sich stark nach Fernost. Weiterhin ist der Vermögensverwalter in der Schweiz tätig. Gerade auf international orientierte Kunden und Anleger, die ihr Geld in Liechtenstein und der Schweiz anlegen wollen, hat sich diese Bank spezialisiert.

471 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Maerki Baumann & Co. AG

Diese schweizer Privatbank ist klein, flexibel und seit 80 Jahren in Familienbesitz. Sicherheit geht bei der Vermögensverwaltung der Rendite vor, womit sich die Bank auf eher konservative Anleger konzentrieren möchte.

478 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Merck Finck & Co.

Das Vermögen von eher vorsichtigen und konservativen Anlegern, zu denen vor allem Mittelständler und Freiberufler zählen, verwaltet dieses deutsche Bankhaus. Vor allem die individuelle Beratung soll dabei die Qualität sicherstellen.

490 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Metzler seel. Sohn & Co.

Diese Privatbank hat ihren Schwerpunkt in der Vermögensverwaltung durch eine Auswahl der besten Aktien und Renten. Dieser Vermögensverwalter geht lieber auf Nummer sicher und beleitligt sich nicht an Zertifikaten oder anderen Wettpapieren.

496 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Pictet & Cie.

Diese Privatbank wächst langsam aber sicher und hat ihre Mutter in der Schweiz. In erster Linie sollen sichere Anlagemöglichkeit für den Kunden angeboten werden.

486 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

PSM Vermögensverwaltung

Dieser deutsche Vermögensverwalter setzt auf Sicherheit und nicht auf Risiko. Vermögenserhalt ist das primäre Ziel, was vor allem vorsichtige und konservative Anleger anlocken soll.

482 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Schoellerbank

Seit Jahren verwaltet die Schoellerbank das Vermögen von Kunden aus aller Welt. Dabei legt die Bank viel Wert auf Kundenorientierung und gehört zu den besten Adressen im detuschsprachigen Raum.

499 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Volksbank Vorarlberg

Unter dem Namen "Kompass-Beratung" ist die Vermögensverwaltung dieser Bank bekannt. Die Tester waren von der Beratung überzeugt und lobten auch den Direktor Dirk Urban. Die Verwalter konnten regelmäßig eine überdurchschnittliche Performance erzielen.

477 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

VP Bank

Die kleine deutsche Tochter der liechtensteinschen VP Bank konnte durch gute Beratung punkten. Weiterhin bietet die Bank eine Vermögensverwaltung an, die auf Risiken hinweist, was für Sicherheit sorgen soll.

472 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Weberbank

Individuelle Betreuung und Beratung bilden den Schwerpunkt dieser Vermögensverwaltungsbank. Erstes Ziel sei bei der Bank die Vermögenserhaltung - Sicherheit stehe damit an erster Stelle und nicht die Rendite.

478 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Wergen & Partner

Bankenunabhängig ist die Vermögensverwaltung von Manfred Werken, der damals noch als Gehimtipp galt und sich mittlerweile einen Namen erarbeitet hat. Eine hohe Performance soll laut Kundeninangaben regelmäßig der Fall sein.

474 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Wilhelm von Finck DFO AG

Die Vorstandsmitglieder beraten hier direkt, ohne Mittler, ihre Kunden und setzen vor allem auf individuelle Konzepte. Die Verwalter wollen ihren Kunden weiterhin möglichst wenig Kosten bescheren und haben laut den Testern ein gutes hausinternes Controlling.

493 von 550 Punkten

"summa cum laude", mit höchstem Lob ausgezeichnet (ab 470 Punkten)

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

24.11.2011, 08:38 Uhr

Da frage ich mich immer nur, warum arbeiten die noch wenn sie so erfolgreich sind. Aus Mitleid mit den Anlegern?

JamesEurobond011

24.11.2011, 09:28 Uhr

mmh schaut aus als ob die fotoaufnahme im baden- badener casino gemacht wurde - sind das etwa die hochgejubelten gewinner?

Account gelöscht!

24.11.2011, 12:50 Uhr

Die besten Geldmanager Deutschlands erwirtschaften minus 5%? Klingt nicht so arg erfolgreich.
Möglicherweise sind ausländische Vermögensverwalter die bessere Wahl!?!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×