Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2005

08:02 Uhr

Emissionshaus HCI will mindestens 400 Millionen Euro Eigenkapital einsammeln

Hohe Nachfrage nach Schiffsfonds

Das Hamburger Emissionshaus HCI will weiter vom wachsenden Markt bei den Schiffsbeteiligungen profitieren. Danach plant das Unternehmen, im laufenden Jahr rund 400 bis 450 Mill. Euro an Eigenkapital bei Schiffsfonds einzusammeln und damit das Ergebnis 2004 mit 378 Mill. Euro deutlich zu übertreffen.

lip HAMBURG. Für das Wachstum nennt Harald Christ, Sprecher der Geschäftsführung der HCI Holding GmbH, zwei Gründe: Dazu gehört der Einstieg auf dem Schweizer Markt sowie die Nachsteuerrendite ihrer Fonds, die weitere Kunden anlocken soll. „Sie liegt in einem Korridor zwischen acht bis zehn Prozent“, so Christ.

Auch M.M. Warburg-Analyst Ralf Dibbern rechnet weiterhin mit einer hohen Nachfrage nach Schiffsfonds, obwohl die Steuervorteile deutlich gesunken sind. Dennoch versprechen auch Tonnagesteuerfonds gute Renditen. Hier bemisst sich der Steuersatz der Fonds nach der Höhe der Tonnage des Schiffs, betont Dibbern.

Bislang profitierten die deutschen Emissionshäuser vor allem von Kombi-Modellen, die anfangs hohe steuerliche Verlustzuweisungen besitzen. Sie laufen aber aus. Als weiteren Grund für die Nachfrage nach Schiffsfonds nennt Dibbern die Entwicklung der Charterraten. „Sie befinden sich auf der Spitze“, so der Analyst.

An das angepeilte Wachstum der HCI für 2005 dürfte der im M-Dax gelistete Hamburger Konkurrent MPC nicht herankommen. Der M.M. Warburg-Analyst erwartet hier nur ein Platzierungsvolumen im Schiffsbereich von 150 bis 200 Mill. Euro. Als Grund nennt er ein fehlendes Produktangebot. MPC legt am 28. Februar die Zahlen für 2005 vor. Die Firma hatte 2004 rund 397 Mill. Euro an Eigenkapital bei Schiffsfonds eingesammelt. Unterdessen hat sich die HCI rückwirkend zum 1. Januar in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Ein Börsengang sei denkbar, aber nicht geplant.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×