Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2005

14:19 Uhr

Fonds + ETF

Euwax: Aktientausch T-Online gegen Telekom

Der größte Gewinner ist am Morgen dagegen die Aktie der Deutschen Telekom. Das Unternehmen erklärte am Morgen, es werde seine Barofferte zur Reintegration der T-Online von 8,99 Euro nicht aufbessern. Zudem bestünde die Möglichkeit eine T-Online-Aktien für 0,45 bis 0,55 Telekom-Aktien umzutauschen. Die genau Umtauschquote stehe aber noch nicht fest.

Nach vier Tagen mit Verlusten konnten sich die US-Märkte gestern erstmals wieder mit Gewinnen aus dem Handel verabschieden. Verantwortlich waren gute Unternehmensergebnisse und positive Konjunkturdaten. In diesem Fahrwasser konnten auch die asiatischen Märkte am Morgen zulegen. Lediglich der Deutsche Aktienindex tut sich am Morgen schwer. Nach einem verhaltenen Start sank der Index im weiteren Verlauf leicht unter sein Vortagsniveau. Der Handel in Deutschland und damit auch im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart am Morgen zunächst von dem für 10 Uhr anstehenden IFO-Geschäftsklimaindex geprägt. Abwartend positionierten sich die Anleger an der Euwax im Vorwege des IFO bei insgesamt geringen Umsätzen gleichermaßen für steigende wie fallende Kurse im Dax. Aber auch nach der Veröffentlichung des IFO kann sich Der deutsche Aktienindex aus seiner Lethargie nicht befreien. Trotz eines leicht überraschend gestiegenen IFO's konnte der Dax darauf nur kurzzeitig positiv reagieren. Entsprechend verlagert sich seit dem das Anlegerinteresse zunehmend in Richtung der Puts auf den deutschen Aktienindex.

Von gestern Abend bis zur Veröffentlichung des IFO's am Morgen notierte der Euro zum US-Dollar unter der Marke von 1,30 Dollar. Der Dollar profitierte dabei gestern vom positiven Konsumentenvertrauen in den USA, welches im Januar erneut gestiegen war. Gestern Abend wurden nicht wenige Anleger an der Euwax die in Calls auf den Euro engagiert waren aus ihren Scheinen ausgestoppt. Heute, da der Euro wieder über der Marke von 1,30 Dollar notiert, werden diese Scheine wieder zurückgekauft.

Der größte europäische Software-Konzern SAP ist heute auch der größte Verlierer im Deutschen Aktienindex. Parallel zu der am Morgen stattfindenden Bilanzpressekonferenz gerät der Kurs der Aktie unter Druck. Die Anleger zeigen sich offensichtlich enttäuscht von der wegen hoher Produktinvestitionen, gebremsten Renditeerwartung für 2005. An der Euwax werden daraufhin Calls auf SAP verkauft.

Unter Druck steht heute auch die Aktie der Allianz durch die Plazierung einer Pflichtwandelanleihe auf die Allianz. Wegen des drohenden Verwässerungseffekts auf die Aktie verliert die Allianz heute rund ein Prozent an Wert. Diese Kursschwäche wird an der Euwax indes zum Einstieg in Kaufoptionsscheine auf den Versicherungskonzern genutzt.

Der größte Gewinner ist am Morgen dagegen die Aktie der Deutschen Telekom. Das Unternehmen erklärte am Morgen, es werde seine Barofferte zur Reintegration der T-Online von 8,99 Euro nicht aufbessern. Zudem bestünde die Möglichkeit eine T-Online-Aktien für 0,45 bis 0,55 Telekom-Aktien umzutauschen. Die genau Umtauschquote stehe aber noch nicht fest. Während die Aktie von T-Online von gestern 9,76 auf nun mehr knapp 9 Euro fällt, steigt die Telekom-Aktie um mehr als 2,7 Prozent auf rund 16,65 Euro.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4200-16. Mrz 05CG6D0Smehr Käufer
Dax / Put4200-16. Mrz 05CG6D0Tmehr Verkäufer

Allianz

/ Call
95-18. Nov 05SAL4WQmehr Käufer
Dt.

Telekom

/ Call
16-

15. jun 05

962921mehr Verkäufer
Hochtief / Call18-10. Jun 05SAL8QJmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×